Steckverbindungen für medizinische Gase gemäß DIN 13260-2 Gas-Entnahmestellen

Steckverbindungen für medizinische Gase gemäß DIN 13260-2

Kontakt

Steckverbindungen für medizinische Gase gemäß DIN 13260-2

Entnahmestellen – wo immer sie gebraucht werden. Umfangreiche Einbaumöglichkeiten positionieren die Gasentnahmestellen genau dort, wo sie benötigt werden, um eine ergonomische und ablaufgerechte Geräteplatzierung zu gewährleisten.

Hohe Einbauvariabilität

Für eine universelle Installation der Entnahmestellen – wie zum Beispiel in und auf Wänden, in Medienkanälen oder in Versorgungseinheiten – wurden spezielle Sockelbaugruppen geschaffen. So ist sichergestellt, dass in allen medizinischen Versorgungsbereichen wie Einleitungsräumen, OP's, Intensiv- und Normalpflegestationen jederzeit und zuverlässig die benötigten Gase sowie Vakuum entnommen werden können.

Einheitliches Farb- und Erscheinungsbild

Es empfiehlt sich, bei Neuanschaffung oder im Servicefall in zusammengehörenden Bereichen – speziell auch in Bereichen mit viel Publikumsverkehr – ein einheitliches Farb- und Erscheinungsbild zu installieren. Dieses wirkt bei Besuchern wie Patienten positiv nach, und hinterlässt einen angenehmen und harmonischen Eindruck. Eine später nicht eingeplante kostenintensive Gesamtumrüstung kann so vermieden werden, da einzelne Stationen schon nach und nach im Rahmen von Service- und Wartungsarbeiten mit neuen Entriegelungshülsen versehen wurden.

Produktmerkmale auf einen Blick

  • Modernes, attraktives Design
  • Konvexe Gestaltung der Entriegelungshülse für eine optimierte Wischdesinfektion
  • Neue Entriegelungshülsen-Generation rückwärtskompatibel bis zur ersten Sicherheits-Steckkupplungsgeneration
  • Effektive und risikolose Wartung sowie Austausch der Steckkupplung ohne Unterbrechung des Krankenhausbetriebes
  • Gasartspezifische Codierungen aller relevanten Baugruppen für eine sichere Steckverbindung
  • Wahl zwischen farbneutralem und ISO 32-Farbsystem
  • Ausführungen für Unterputz, Aufputz, Wand- und Deckenversorgungseinheiten sind vorhanden
  • Parkstellung für eine sichere Aufbewahrung des Gerätesteckers
  • Keine Korrosion durch bewährte Material-Kompatibilität
  • Vormontierte Baugruppen für eine schnelle und sichere Baustellen-Installation
  • Stufenloser Putzausgleich bis 20 mm; optional auf 40 mm erweiterbar
  • Variabel montierbar in Positionen zu je 60 Grad
  • MRT-Tauglichkeit bis 3 Tesla
  • Umrüstsätze für nicht genormte Dräger-Entnahmestellen zum Upgrade auf den DIN EN ISO Standard
  • Erfüllt die Anforderungen der DIN EN ISO 9170, Teil 1 und der DIN 13260,Teil 2
  • Qualitätsmanagement zertifiziert gemäß ISO 9001/ISO 13485 sowie Anhang II. 3 MPG

Downloads

Produktinformation: Steckverbindungen für medizinische Gase gemäß DIN 13260-2 (PDF)
Produktinformation: Steckverbindungen für medizinische Gase gemäß DIN 13260-2 (PDF)

Herunterladen

Broschüre: GMS System
Broschüre: GMS System

Verantwortung für jeden Atemzug - Dräger Gas Management Systeme für Krankenhäuser.

Herunterladen

IFU Terminal Units 9510489 de
IFU Terminal Units 9510489 de

Diese Gebrauchsanweisung dient ausschließlich zu Informationszwecken. Bitte beachten Sie immer die mit dem Produkt ausgelieferte Gebrauchsanweisung.

Herunterladen

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Contact Us Image Hospital Products

Dräger Austria GmbH

​Medizintechnik
Perfektastraße 67
Wien 1230

+43 1 609 04 - 0