Smart Safety: Digitalisierung in der Industrie 4.0 - Der Smart Worker in der Industrie der Zukunft

Smart Safety: Digitalisierung in der Industrie 4.0

Fragen Sie unsere Experten

Industrie 4.0: Digitalisierung für smarten Arbeitsschutz

Im Mittelpunkt der Industrie 4.0 steht die Digitalisierung und Vernetzung der industriellen Produktion mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Die technologische Grundlage dafür bilden intelligente und digital vernetzte Systeme.
Die fortschreitende Digitalisierung birgt vielfältige Potentiale, aber auch neue Herausforderungen für Industrieunternehmen. Nahezu alle Bereiche, Anlagen und Prozesse werden sich dadurch grundlegend verändern. Den Überblick zu behalten, fällt nicht immer leicht. Wir haben für Sie im Folgenden wichtige Begriffe aufbereitet und auf die zunehmende Digitalisierung in der Industrie ausgelegt.

Smart Worker – Digitalisierung für smarten Arbeitsschutz

Die moderne Digitalisierung hat sich enorm positiv auf den Arbeitsschutz und die Arbeitseffizienz ausgewirkt. Vernetzte intelligente Sicherheitstechnologie - der Austausch von Daten mit Cloud-Diensten und maßgeschneiderten Webanwendungen - beschleunigt Prozesse, erleichtert die Entscheidungsfindung und verbessert das Sicherheitsniveau für Arbeitnehmer und Einrichtungen.

Smart Worker - vernetztes Arbeiten in der Industrie 4.0

Der Smart Industrial Worker nutzt praxiserprobte Analyse- und Wearable-Technologien, um die tägliche Arbeit auf der Industrie-Anlage effektiver zu gestalten. Damit bietet das Modell des Smart Industrial Workers enormes Potenzial für die Optimierung industrieller und betrieblicher Prozesse:

  • Entscheidungen schneller und fundierter treffen
  • Unproduktive Zeiten, Ausfälle, und Nacharbeiten verringern
  • Identifizierung von Arbeitnehmern vor Ort verbessern
  • Rückmeldeprozesse optimieren -  beispielsweise bei der Digitalisierung von papierbasierten Abläufen

Mit Hilfe der Digitalisierung soll eine weitestgehend selbstorganisierte Produktion geschaffen werden. Menschen, Maschinen, Anlagen, Logistik und Produkte kommunizieren und kooperieren in der Industrie 4.0 direkt miteinander. Daher fällt auch oft der Begriff "Connected Worker" in diesem Zusammenhang. Die Verzahnung ermöglicht es, nicht mehr nur einen Produktionsschritt, sondern eine ganze Wertschöpfungskette zu optimieren.

Smart Safety – Sicherheitstechnik im digitalen Zeitalter

Durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Industrieunternehmen ergeben sich nicht nur wirtschaftliche, bauliche und logistische Potentiale, sondern auch die Sicherheit einer Anlage kann entscheidend optimiert werden.

Smart Safety – effizienter Austausch von Daten sobald sie entstehen

Im Fokus steht dabei die Einbettung von innovativen Sicherheitslösungen, die als wichtiger Baustein sicherheitsrelevante Arbeitsprozesse digital unterstützen. Wenn die digital zur Verfügung stehenden Daten in einem Industriepark vernetzt genutzt werden, wird daraus ›Smart Safety‹.

Geräte, die hierbei eine Rolle spielen können, sind zum Beispiel ein Eingasmessgerät, das von einem Industriearbeiter an der Kleidung getragen wird, ein stationärer Gasmesssensor oder ein Messgerät, das zur Bereichsüberwachung vorübergehend verwendet wird. Die Möglichkeiten, die sich daraus für die Sicherheitstechnik ergeben, sind vielfältig. Dräger arbeitet immer weiter an neuen Einsatzmöglichkeiten für Zukunftstechnologien, wie das folgende Video zeigt.

"Hackathon" – smarte Ideen für die digitale Zukunft der Sicherheitstechnik

Auch traditionsreiche Unternehmen können neue Wege gehen, um innovative Lösungen umzusetzen. Dies wird durch den Einsatz von Gasmesstechnik mit Schnittstellen für externe Anwendungen wie Drohnen veranschaulicht.

Smart Plant - Vernetzte Sicherheitstechnik für die Industrie 4.0

Der Weg zum intelligenten Werk („smart plant“) führt über die Digitalisierung aller Industriebereiche von der Produktion bis zur Logistik. Von der Digitalisierung und dem Industrial Internet of Things (IIoT) profitiert auch die Sicherheitstechnik. Schwerpunkte sind dabei die Vernetzung von Anlagen, Sensoren und Steuerungen sowie der Einsatz von künstlicher Intelligenz. Die digitale Vernetzung von Messtechnik und die Verknüpfung der Daten schaffen völlig neue Möglichkeiten. Künftig stehen in Echtzeit Informationen aus einer Vielzahl von Quellen zur Verfügung – wie Eingasmessgeräte als persönliche Schutzausrüstung, Geräte zur Bereichsüberwachung sowie stationäre, fest in der Anlage installierte Gasmesssensoren.

"Smart Plant" - Die digitale Vernetzung erhöht die Arbeitssicherheit Ihrer Mitarbeiter

Vernetzte Sicherheitstechnik für die Industrie 4.0

Wir können Sie beim Übergang zu einer intelligenten Anlage unterstützen - wir helfen Ihnen, den Schutz Ihrer Mitarbeiter und Anlagen vor schädlichen Zwischenfällen bei der Arbeit dank Live-Kommunikation und nahtlosem Datenaustausch zu verbessern.

Broschüre herunterladen

Schnittstellen zwischen technologischen Standards

5G-Netze werden Downloadgeschwindigkeiten bis zu 10 Gbps ermöglichen.

Weil sich die Technik der Vernetzung ständig weiterentwickelt, sind zu vielen technologischen Standards kompatible Schnittstellen wichtig. Das Industrial Internet of Things (IIoT) setzt dabei auf etablierte Verfahren und neue Infrastrukturen (zum Beispiel 5G-Netze).

Die digitale Vernetzung von Messtechnik und die Verknüpfung der Daten schaffen völlig neue Möglichkeiten.

Mit vernetzter Technik lassen sich Kernprozesse der Sicherheit wie das Freimessen von Bereichen deutlich verbessern: Statt eines papierbasierten Vorgehens mit zum Teil langen Wegezeiten zwischen Büro und Messort werden Messaufträge digital vergeben und kurzfristig ausgeführt. So können Mitarbeiter effizienter als bisher eingesetzt werden, der Arbeitsschutz wird weiter verbessert und gleichzeitig lassen sich Fehlerquellen der analogen Datenübermittlung verringern. Das ist echtes vernetztes Arbeiten.

Dräger CSE Connect Software zum Freimessen

CSE Connect

Mit der Softwarelösung Dräger CSE Connect können Sie den Informationsaustausch im Freimessprozess digitalisieren.

Mehr erfahren

Datenübertragung in Echtzeit für höheres Sicherheitsniveau

48,1% deutscher Unternehmen setzen heute Cloud-Lösungen für IIoT-Anwendungen ein.

Das Messergebnis wird in Echtzeit übertragen und in einer digitalen Lagekarte des Betriebs dargestellt, denn der Datensatz umfasst auch eine digitale Ortsangabe (Geo-Referenzierung). Das trägt zu einem höheren Sicherheitsniveau bei.

Die Überwachung und Steuerung von Gaswarnsystemen muss nicht mehr orts- oder anlagengebunden sein. Möglich wird die neue Flexibilität durch dezentrale Einrichtungen und mobile Endgeräte. Dräger unterstützt die Digitalisierung von Sicherheitstechnik mit innovativen Produkten und Dienstleistungen. Sie optimieren auch die Anlagenverfügbarkeit, beispielsweise durch die flexible, zustandsbasierte und vorbeugende Wartung („predictive maintenance“) von Gasmessköpfen.

Produkte und Lösungen

Mit Produkten und Lösungen von Dräger starten Sie schon heute in das Zeitalter der Smart Plant.

Dräger Polytron® 6100 EC WL

Dräger Polytron® 6100 EC WL

Der Dräger Polytron® 6100 EC WL ist ein Wireless Transmitter zur kontinuierlichen Überwachung von toxischen Gasen und Sauerstoff. Der eigensichere und SIL2-bewertete Gaswarntransmitter bietet Ihnen eine drahtlose Signalübertragung und Stromversorgung. Der interne Batteriepack erlaubt einen dauerhaften Betrieb bis zu 24 Monaten. Das macht ...

Produktdetails

Dräger REGARD® 7000

Dräger REGARD® 7000

Das Dräger REGARD® 7000 ist ein modulares und damit auf lange Sicht erweiterbares Auswertesystem für die Überwachung von verschiedenen Gasen und Dämpfen. Geeignet für Gaswarnanlagen unterschiedlichster Komplexität und Anzahl von Transmittern, zeichnet sich das Dräger REGARD® 7000 durch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit und Effizienz aus. Ein ...

Produktdetails

GS01 (wireless)

GS01 (wireless)

Der GS01 ist ein Wireless-Infrarot-Gastransmitter zur kontinuierlichen Überwachung von brennbaren Kohlenwasserstoffgasen und -dämpfen in der Öl- und Gasindustrie. Der eigensichere und SIL-bewertete Transmitter benötigt keine Verkabelung für Signalübertragung und Stromversorgung. Dies macht den GS01 zu einer flexiblen und kosteneffizienten ...

Produktdetails

Dräger ViewPro 7000

Dräger ViewPro 7000

​Dräger ViewPro 7000 ist eine Visualisierungssoftware zum Datenmanagement und zur grafischen Darstellung Ihres Dräger REGARD® 7000 Auswertesystems. Anlagenbilder, Tabellen, Alarmmeldungen und Diagramme zeigen übersichtlich Messwerte und Zustände der Gaswarnanlage. Sie bedienen die Software einfach mit Touchfunktion und ...

Produktdetails

Dräger X-am® 8000

Dräger X-am® 8000

Noch nie war Freimessen so einfach und komfortabel: Das 1- bis 7-Gasmessgerät Dräger X-am® 8000 misst toxische und brennbare Gase sowie Dämpfe und Sauerstoff gleichzeitig – im Pumpen- oder Diffusionsbetrieb. Ein innovatives Signalisierungskonzept und praktische Assistenzfunktionen sorgen für umfassende ...

Produktdetails

Dräger CSE Connect für den Connected Worker

Dräger CSE Connect

Die digitale Zukunftslösung für den sicheren und effizienten Freimessprozess: Die Softwarelösung Dräger CSE Connect digitalisiert den Informationsaustausch im Freimessprozess. Der Datentransfer zwischen Smartphone-App und Web-Applikation erfolgt über eine Cloud-Anbindung. Das Gasmessgerät Dräger X-am 8000 kommuniziert direkt mit der Smartphone-App. Das hilft Ihnen, Ihre Messaufgaben effizienter und kostengünstiger zu managen.

Mehr erfahren

Industrie 4.0: Digitalisierung für Ihre Sicherheit

Dräger Exposure Monitoring

Live Informationen aus dem Feld: Im Rahmen der täglichen Funktionstests intelligenter Kalibriersysteme wie der X-dock Station werden wertvolle Daten produziert. Diese können für das Auswerten (Monitoring) der Mitarbeiterbelastung in gefährdeten Arbeitsbereichen genutzt werden. Die Berichte können automatisiert versendet werden und ein klares Bild zu aufgetreten Alarmen und Expositionen geben.

Smart Safety - Informationen in Echtzeit

Dräger Live Monitoring

Vereinfachung betrieblicher Abläufe: Wartungsarbeiten aus der Ferne überwachen, Prozessschritte wie wiederholende Freimessungen einsparen. Visualisieren Sie in Echtzeit Mess- und Störungsdaten von tragbaren und stationären Sensoren Ihrer Anlage in modernen Cloud-basierten Systemen.

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Kontakt Sicherheitstechnik

Dräger Austria GmbH

Sicherheitstechnik
Perfektastraße 67
Wien 1230

+43 1 609 04 - 0

1 PWC (2016) | https://www.pwc.com/gx/en/technology/pdf/industrial-internet-of-things.pdf

2 https://www.lte-anbieter.info/5g/

3 IDG Research Services: Studie Internet of Things 2019