IT-Sicherheit im Spital - Cybersicherheit im Spital und Gesundheitswesen

IT-Sicherheit im Spital

Fragen Sie unsere Experten

Wie sicher ist Ihr Netzwerk?

Digitalisierung und Vernetzung eröffnen großartige Möglichkeiten, bergen aber auch erhebliche Gefahren. Die Zahl der Schadprogramme steigt seit Jahren rapide an. Professionelle Cyber-Kriminelle treffen allzu oft auf unzureichend geschützte Netzwerke und sorglose Anwender. Die Fälle reichen von Datendiebstahl über Erpressung, Sabotage bis hin zum Versuch der gezielten Manipulation von Systemen und Geräten. Um die IT-Sicherheit im Spital zu gewährleisten, ist ein Umdenken auf vielen Ebenen notwendig. Effektiver Schutz vor Cyber-Kriminellen kann nur erreicht werden, wenn alle zusammenarbeiten: Systemverantwortliche, Softwarehersteller, Medizinproduktehersteller, Anwender und Datenschutzbeauftragte. Es ist Zeit, IT-Sicherheit im Spital neu zu denken.

Internet- Schloss

Aktuelle Bedrohungen

Wir stellen Ihnen Sicherheitshinweise zu aktuellen Bedrohungen auf unserer Coordinated Disclosure Statement Seite zur Verfügung.

Mehr erfahren

Cyber-Sicherheit im Spital

Kommen Sie den Angreifern zuvor!

Schneller Informationsaustausch, automatisierte Abläufe, effiziente Prozesse: Ohne vernetzte Informationstechnologie ist der moderne Spitalbetrieb nicht denkbar. Die Kehrseite der Medaille: Auch Ihr Spital kann jederzeit ins Visier von Cyberkriminellen geraten.

Bereits mehrfach wurden Spitäler Opfer von Cyberkriminalität. Am häufigsten sind Erpressungsversuche mit Ransomware, bei denen wichtige Spitaldaten verschlüsselt werden und für die Herausgabe des Entschlüsselungscodes ein hohes Lösegeld in Bitcoins verlangt wird. Simulierte Attacken haben zudem gezeigt, dass medizinische Geräte oft nur unzureichend gegen Manipulationen geschützt sind. Neben der Gefahr für Leib und Leben der Patienten drohen Betriebsausfälle, finanzielle Einbußen, der Verlust sensibler Daten und nicht zuletzt der Schwund des Patientenvertrauens.

„Nur eines von fünf Krankenhäusern verfügt über ein ausreichendes Datensicherungssystem.“

Quelle: Krankenhaus Technik & Management, 3/2017, S. 26

contact teaser icon

Haben Sie Fragen zum Thema Cyber-Sicherheit?

Unsere Sicherheitsexperten beraten Sie gern. Bitte füllen Sie das Kontaktformular aus. Wir melden bei uns bei Ihnen.

Fragen Sie unsere Experten

Unser Beitrag zur IT-Sicherheit im Spital

Cybersecurity Network Security

Bereitstellung sicherer Lösungen

Dank der umfassenden Betrachtung von Cyber-Sicherheit in jeder Phase des Entwicklungslebenszyklus erfüllen unsere Produkte hier höchste Standards. Der beste Beleg: Als erster Anbieter von Patientenmonitoren erhielt Dräger die DIACAP- Akkreditierung des US-Verteidigungsministeriums und zusätzlich erhielt das Wi-Fi Modul des Infinity M300 die FIPS-Akkreditierung der US-Bundesregierung.

  • Bewertung des Datenschutzes und der Datensicherheit unserer Lösungen
  • Umfassende Bedrohungs- und Sicherheitsanalysen
  • Penetrationstests durch unabhängige Experten (White Hats)
  • Sicherheitsschulungen für alle Mitarbeiter, die am Entwicklungslebenszyklus beteiligt sind
  • Eigenes Team für Cyber-Sicherheit, das unser Engagement weltweit koordiniert
Hospital staff doing documentation in an intensive care unit

Meldestelle für Produktsicherheit

Hundertprozentige Sicherheit beim Einsatz von IT gibt es nicht. Aber durch Verantwortungsbewusstsein und Dialog werden die Risiken entscheidend minimiert. Deshalb haben wir eine zentrale Meldestelle für Produktsicherheit eingerichtet, auf der uns Forscher und Anwender von Medizingeräten ihre Beobachtungen melden können.

  • Unterstützung der koordinierten und verantwortungsvollen Offenlegung von Sicherheitslücken
  • Umgehende Prüfung eingehender Meldungen durch unsere Sicherheitsexperten
  • Hinweise und Warnmeldungen über Bedrohungslagen
  • Schnellstmögliche Behebung existierender oder potenzieller Schwachstellen
Computer Security

Risikomanagement in Spitäler

Bei allen Fragen zur Cyber-Sicherheit in Ihrem Spital stehen wir Ihnen als kompetenter und verantwortungsvoller Partner zur Seite. Mit unserem Risikomanagement helfen wir Ihnen, Ihrer Verantwortung ebenso wie den gesetzlichen Anforderungen zuverlässig gerecht zu werden.

  • Persönliche Ansprechpartner zum Thema Cyber-Sicherheit
  • Strukturiertes Risikomanagement in fünf Schritten
  • Unterstützung des reibungslosen, EDV-gestützten Spitalalltags
  • Patienten- und Datensicherheit mit vernetzten Medizinprodukten
Training on the Babylog VN500

Fortbildung mit der Dräger Academy

Effektiven Schutz vor Cyberattacken kann es nur geben, wenn entsprechende Normen und Vorgaben erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden. Deshalb bieten wir mit der Dräger Academy spezielle Trainings und Seminare zum Risikomanagement für Führungs- und Fachkräfte von Spitälern an.

  • Umfassendes Wissen zu den normativen und gesetzlichen Anforderungen
  • Techniken und Strategien zur erfolgreichen Etablierung oder Modifizierung
  • Praxisorientierter und ganzheitlicher Ansatz
  • Erfahrene Trainer und anerkannte Zertifikate

Mehr erfahren

Klinische Netzwerk- und Datenmanagement-Systeme

Wir bieten Ihnen umfassende Lösungen zur Erhöhung der Cyber-Sicherheit Ihres Krankenhauses: von Patientendaten-Managementsystemen (PDMS) über sichere Datenschnittstellen bis hin zu Beratung und Service. Vertrauen Sie auf unsere über 20-jährige Erfahrung in der Entwicklung und Anwendung vernetzter Medizintechnik.

Die Verwaltung klinischer Daten im Spital

  • Stationäre, drahtlose und mobile Monitoringlösungen
  • Kostengünstige geteilte Netzwerkinfrastruktur
  • Lösungen für die lückenlose Übertragung von Monitoringdaten

Draeger Infinity OneNet

Infinity® OneNet

Draeger Infinity Gateway Suite

Infinity® Gateway Suite

de_de Hotfix Stage mobile

Dräger Microsoft Patch-Test Reports

Der Dräger Dräger Microsoft Patch-Test Report bietet Ihnen einen schnellen Überblick über aktuelle Hotfixes des Windows Betriebssystems Ihrer Dräger Geräte. Melden Sie sich hier für unseren kostenlosen Patch-Test Report Service an.

Anmelden

„Wir helfen Ihnen dabei, Gefahren zu erkennen – und das auf sicherem Wege. So haben Sie die Möglichkeit, entsprechend darauf zu reagieren.“

Stefan Dräger

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Kontakt Safety

Dräger Schweiz AG

Waldeggstrasse 30
3097 Liebefeld BE

+41 58 748 74 74