Unser Nachhaltigkeitsverständnis

Nachhaltigkeit und die kontinuierliche Weiterentwicklung von Dräger sind ein wesentlicher Teil unserer DNA und der Unternehmensgeschichte. Unsere Leitidee ›Technik für das Leben‹ bedeutet für uns, Verantwortung zu übernehmen. Mit unseren Produkten leisten wir an vielen Stellen einen positiven Beitrag für Mensch und Umwelt, und mit unseren Systemen und Prozessen sorgen wir dafür, dass wir Ressourcen schonen und möglichen Risiken aus unserer Geschäftstätigkeit vorbeugen. Nachhaltigkeit verstehen wir bei Dräger als Voraussetzung für unseren wirtschaftlichen Erfolg. Ohne verantwortungsvolles Handeln über alle unsere internationalen Standorte hinweg und bis in die Lieferkette können wir nicht fortbestehen. Wir sind überzeugt, dass die Einhaltung der gesetzlichen und regulatorischen Anforderungen sowie ein freier und fairer Wettbewerb Grundlage jeglichen geschäftlichen Handelns sein müssen – ohne Korruption und unter Achtung der Menschenrechte.

Schwerpunkte für unser nachhaltiges Handeln

Das Ziel all unserer Arbeit ist das Qualifizierte Überleben des Unternehmens. Das gelingt nur mit nachhaltigem Handeln, mit nachhaltigem wirtschaftlichem Erfolg, mit dauerhaft zufriedenen Kunden, Lieferanten, Geldgebern und Nachbarn in den Gemeinden und Ländern, in denen wir leben. Auf dieser Grundlage haben wir vier Schwerpunkte für unser nachhaltiges Handeln herausgearbeitet. Wir haben uns strategische, aber auch konkrete Ziele gesetzt, die wir in den kommenden Jahren weiter ausbauen wollen. Es ist uns wichtig, nicht nur Verbesserungen innerhalb des Unternehmens zu erzielen, sondern auch einen messbaren Beitrag zu den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen zu leisten:

Nachhaltigkeitsbericht herunterladen

1. Wir verbessern die Gesundheitsversorgung für Menschen auf der ganzen Welt.

Gesundheitsversorgung

Die Anzahl und gleichzeitig das Durchschnittsalter der Intensivpatienten wird in den kommenden Jahrzehnten weiter steigen. Dies wird die akutmedizinische Versorgung in Krankenhäusern vor weitere Herausforderungen stellen. Wir haben es uns daher zum Ziel gesetzt, die physische und psychische Belastung der ärztlichem und Pflegepersonal in der Akutmedizin durch Automatisierung von Routinearbeiten und Therapieprozessen sowie durch Unterstützung bei klinischen Entscheidungen zu reduzieren. Das ermöglichen wir mit Lösungen, die auf der Vernetzung und dem intelligenten Zusammenspiel der Medizintechnik in der Akutmedizin basieren.

Ziel: Bis zum Jahr 2030 sollen alle relevanten Medizinprodukte unseres Portfolios mit der Netzwerkschnittstelle für den neuen Interoperabilitätsstandard ISO/IEEE 11073 SDC ausgestattet sein.

Gleichzeitig gibt es bei Dräger rund 15.000 Mitarbeiter, deren Gesundheit und Wohlbefinden uns am Herzen liegen. Dafür haben wir weitere Ziele definiert, die wir mit passenden Maßnahmen im Jahr 2021 verfolgen werden. Hier geht es in erster Linie darum, die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu fördern und zu erhalten sowie für gesunde Arbeitsbedingungen und Organisationsformen zu sorgen.

Ziel: Wir vermindern die Krankheitsrate unserer Mitarbeiter in Deutschland mit dem dauerhaften Ziel, 1 % unter dem Benchmark der Arbeitgebervereinigung Nordmetall zu liegen.

2. Wir streben eine Zukunft an, in der jeder Mensch bei der Arbeit sicher ist.

Zukunft

Unsere Produkte und Dienstleistungen schützen Tag für Tag hunderttausende Menschen bei ihrer Arbeit. Durch Smart Safety, also die Vernetzung unserer Gaswarn- und Atemschutzgeräte und die darauf basierende Datenanalyse, werden wir es unseren Kunden ermöglichen, unsichere Situationen früher zu erkennen und effizienter zu managen. Darum arbeiten wir bereits heute mit Hochdruck an den vernetzten Lösungen von morgen.

Ziel: Bis 2025 sollen über 80 % unseres Gaswarn- und Atemschutzgeräteportfolios smarte, datenbasierte Mehrwerte bieten.

Die Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeiter liegen uns am Herzen. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Arbeitsunfall vermeidbar ist. Um unser Ziel von Vision Zero – einer Welt ohne Arbeitsunfälle – zu verwirklichen, bauen wir unsere Sicherheitskultur kontinuierlich aus. 

Ziel: Wir wollen die Quote der Unfälle mit Ausfalltagen (LTIR) im Dräger-Konzern von 5,6 im Jahr 2019 auf unter 4,0 im Jahr 2025 senken.

3. Wir schützen die Umwelt nicht nur bei uns, sondern unterstützen auch unsere Kunden dabei.

Umwelt

Mit unseren Produkten und Dienstleistungen in der Sicherheitstechnik tragen wir dazu bei, Emissionen von Schadstoffen und Schadensereignisse zu verhindern. Künftig wollen wir uns außerdem als kompetenter Partner für den Klimaschutz positionieren. Konkret werden wir unser Portfolio zum Beispiel um Produkte und Dienstleistungen für die Messung der sehr klimaschädlichen Methanemissionen erweitern. Perspektivisch sehen wir auch in einer zukünftigen Wasserstoffwirtschaft weitere Geschäftsfelder.

Auch in Krankenhäusern gibt es bedeutende Hebel für umweltschonendes Arbeiten. Wir wollen unsere Kunden bei der Umsetzung einer ›Green Hospital-Strategie‹ unterstützen. Dazu entwickeln wir Produkte und digitale Lösungen, die beispielsweise die Emissionen von klimaschädlichen Anästhesiegasen minimieren. Um dieses strategische Ziel voranzutreiben, arbeiten wir auch am Aufbau von Partnerschaften. Bei den internen strategischen Zielen im Umweltmanagement des Konzerns steht der Klimaschutz ganz oben: Die langfristige Dekarbonisierung im Einklang mit den Klimaschutzzielen der Vereinten Nationen geht Dräger mit diesem Ziel an: 

Ziel: Verminderung der CO2-Emissionen um 29 % bis 2025 gegenüber dem Basisjahr 2015. Dieses Ziel soll ohne den Zukauf von Zertifikaten erreicht werden.

4. Wir wählen unsere Lieferanten sorgfältig und verwirklichen mit ihnen unsere Vision über die Lieferkette

Lieferanten

Wir arbeiten mit mehr als 2.500 Lieferanten zusammen. Daher leisten wir mit einer sorgfältigen Lieferantenauswahl einen wertvollen Beitrag zum nachhaltigen Wirtschaften. Insbesondere legen wir Wert auf hohe Qualitätsstandards, wenn es um ›Technik für das Leben‹ geht. Jeder neue Lieferant und Auftrag wird zukünftig darüber hinaus verstärkt auf verschiedene Nachhaltigkeitskriterien geprüft. 

Ziel: Ab dem Jahr 2022 überprüfen wir alle neuen Lieferanten vor der Zulassung mittels eines Nachhaltigkeits-Assessments.

Die Herstellung unserer Produkte ist maßgeblich durch unsere Lieferkette geprägt. Daher sorgen wir dafür, dass auch unsere Lieferanten Nachhaltigkeitskriterien berücksichtigen:

Ziel: 2021 wollen wir unsere Abdeckungsrate des direkten Einkaufsmaterials mit dem Lieferanten-Code-of-Conduct von 75 % auf 80 % steigern.

Fakten

12.1 % Reduktion der CO2-Emissionen

Reduktion der CO2-Emissionen im Vergleich zum Basisjahr 2015.

9.835 Mitarbeitende geschult

Mitarbeitende geschult zu den Themen Anti-Korruption, Kartellrecht und Umgang mit möglichen Interessenkonflikten.

78% Code of conduct

Unseres Einkaufsvolumens für Produktionsmaterialien ist durch den Lieferanten Code of Conduct abgedeckt, der den Ausschluss von Kinder- und Zwangsarbeit, Diskriminierung, Korruption u.a. regelt.

21,1 % Anteil weiblicher Führungskräfte

Anteil weiblicher Führungskräfte in Relation zur Gesamtzahl der Führungskräfte (bei 28,6% Anteil weiblicher Mitarbeiter insgesamt)*.

Nachhaltigkeit - Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender / „Als Familienunternehmer will ich alles, was ich heute tue, morgen meinen Kindern erklären können.“
Nachhaltigkeit - Gert-Hartwig Lescow, Vorstand Finanzen und IT / "Ohne Nachhaltigkeit keine Wirtschaftlichkeit. Im börsennotierten Familienunternehmen findest sich beides in einem fruchtbaren Austausch."
Nachhaltigkeit - Dr. Reiner Piske, Vorstand Vertrieb und Personal / "Als Personalvorstand habe ich vor allem die Menschen bei Dräger im Blick. Ihre Sicherheit und ihre Gesundheit sind das höchste Gut. Deswegen ist jeder Unfall einer zu viel."
Nachhaltigkeit - Anton Schrofner, Vorstand Medizintechnik / "Die Umsetzung der Medizintechnikstrategie "Improving acute care" bedeutet auch, dass wir bei der Entwicklung neuer Produkte und Systeme Nachhaltigkeit von Anfang an noch stärker mitdenken müssen".
Nachhaltigkeit - Rainer Klug, Vorstand Sicherheitstechnik / "Ich finde es wichtig, dass wir genau prüfen, wer unsere Partner sind. Nur so können wir ein vertrauensvolles Verhältnis aufbauen und eine für alle Beteiligten faire und nachhaltige Zusammenarbeit erreichen. Die Wahrung der Menschenrechte hat für mich dabei höchste Priorität."

Umwelt

Recycling Wiederverwertung

Mit ›Technik für das Leben‹ schützen wir Mensch und Umwelt. Wir verstehen das nicht nur als Verpflichtung, sondern auch als Chance, durch umweltgerechte Produkte und Ressourceneinsparung Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Deshalb sorgen wir dafür, dass unser tägliches Handeln in allen Unternehmensbereichen die Umwelt schont, anstatt sie zu belasten. Wir bekennen uns zu den Klimaschutzzielen der Vereinten Nationen. Wir gehen verantwortungsvoll mit Ressourcen um und reduzieren unseren CO2-Fußabdruck systematisch. Darüber hinaus helfen Dräger-Produkte und -Services unseren Kunden weltweit, ihrer Verantwortung für Menschen und Umwelt gerecht zu werden.

Bei den strategischen Zielen im Umweltmanagement des Dräger-Konzerns steht der Klimaschutz ganz oben. Die langfristige Dekarbonisierung im Einklang mit den Klimaschutzzielen der Vereinten Nationen gehen wir mit diesem Ziel an: Verminderung der CO2-Emissionen um 29 % bis 2025 gegenüber dem Basisjahr 2015.

Fast alles Gold, was glänzt - Recycling bei Dräger

Recycling in der Praxis

Medizin- und Sicherheitstechnik benötigen hochleistungsfähige Werkstoffe und Metalle. Das Dräger-Abfallmanagement bringt Rohstoffe ausgedienter Produkte zurück in den Wirtschaftskreislauf.

Mehr erfahren

Umweltbewusste anaesthesie

Besseres Klima im OP

Der Weltärztebund hat den Klimanotstand ausgerufen und eine Klimaneutralität bis 2030 gefordert. Eines der vielen Details, auf die zu achten sei: eine umweltbewusste Anästhesie. Die Herausforderung ist das Narkosegas.

Mehr erfahren

Der Dräger-Podcast Hygiene

#5:Medizinisches Zubehör: Einweg oder Mehrweg?“

Mehrfach verwendete Zubehörteile sind umweltschonend. Aber, sind sie dadurch umweltfreundlicher als hygienisch sichere Einmalartikel? Dr. Kreibe vom bifa Umweltinstitut klärt auf.

Menschen

Menschenrechte

Menschenrechte

Menschenrechte einzuhalten ist ein wesentlicher Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Wir dulden weder Kinder- und Zwangsarbeit noch jegliche Form von moderner Sklaverei oder durch Menschenhandel begünstigte Arbeit. Das gilt für unsere eigenen Gesellschaften, für unsere Vertragspartner und für unsere Lieferketten. Wir tolerieren weder Drohungen noch sonstige Formen von Gewalt gegenüber Mitarbeitern am Arbeitsplatz. Wir erwarten außerdem von allen Mitarbeitern, dass sie höflich, fair und respektvoll mit Kollegen und Geschäftspartnern umgehen.

Darüber hinaus bezieht Dräger mit der bundesweiten Kampagne ›Made in Germany – Made by Vielfalt‹ seit 2019 gemeinsam mit 49 anderen Familienunternehmen aus Deutschland Stellung für mehr Toleranz und Weltoffenheit. ›Nicht die Herkunft und der kulturelle Hintergrund der Menschen sind entscheidend, sondern ein fried- und respektvolles Miteinander‹ lautet das Leitmotiv der Initiative.

Dräger ist außerdem Mitglied im ›Genderdax‹, einem von der Praxis und Wissenschaft gestalteten Gender-und-Diversity-Projekt der Technischen Hochschule Lübeck. Dieses setzt sich dafür ein, dass mehr Frauen in Fach- und Führungspositionen gelangen.

Velfalt und Chancengleichheit

Vielfalt und Chancengleichheit

Wir sehen Vielfalt als Chance und unschätzbaren Wert. Mit einer vielfältigen Belegschaft erzielen wir bessere Resultate. Sie hilft uns, verschiedene Blickwinkel einzunehmen und diese in unser Handeln zu integrieren. Daher streben wir in allen Bereichen des Unternehmens Vielfalt und Chancengleichheit an. Wir verstehen es als unsere Verpflichtung, Benachteiligungen entgegenzutreten und diese zu unterbinden. Wir dulden keine Diskriminierung aufgrund von ethnischer oder nationaler Zugehörig­keit, Geschlecht, Religion, Weltanschauung, Alter, Behinderung oder sexueller Identität.

Bereits im Jahr 2008 hat Dräger die ›Charta der Vielfalt‹ unterzeichnet und möchte damit Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt voranbringen.

Arbeitssicherheit on-site safety service

Arbeitssicherheit- und Gesundheitsschutz

Der Name Dräger steht in vielen Branchen weltweit für Sicherheit bei der Arbeit – sei es in den verarbeitenden Industrien, im Bergbau oder bei der Feuerwehr. Somit leisten wir in diesem kritischen Bereich der Arbeitsbedingungen weltweit einen positiven Beitrag mit unseren Produkten und unserem Know-how. In zunehmendem Maße werden auch sicherheitstechnische Dienstleistungen von Kunden genutzt, bei denen wir im Bereich der Anlagensicherung teilweise oder sogar vollständig Verantwortung für Kundenprozesse übernehmen. Daher ist es besonders wichtig, Arbeitssicherheit bei uns selbst, in der Lieferkette und beim Kunden zu fördern.

Die Sicherheit und Gesundheit aller Mitarbeiter liegen uns am Herzen. Wir sind davon überzeugt, dass jeder Arbeitsunfall vermeidbar ist. Unser Ziel ist die Verwirklichung von VISION ZERO – einer Welt ohne Arbeitsunfälle.

Vision Zero mit Sicherheitslösungen verwirklichen

Jede Industrieanlage ist anders und damit auch die Anforderungen an die Arbeitssicherheit auf Ihrem Weg zu Vision Zero. Wir helfen Ihnen, Unfälle zu vermeiden und gleichzeitig ein sichere und gesunde Arbeitsumgebung herzustellen. Denn sichere und gesunde Arbeitsbedingungen sind nicht nur eine rechtliche und moralische Verpflichtung, sondern zahlen sich auch wirtschaftlich aus. In diesem Video sehen Sie, wie das Dräger Shutdown Safety Services-Team einen Branchenkunden beim Shutdown unterstützt.

Eine Frage der Sicherheit

Eine Frage der Sicherheit

Bis zu 20 Prozent aller Frachtcontainer sind laut Messungen mit Schadstoffen belastet. Werden sie geöffnet, kann das für Menschen gefährlich werden. Deutschlands größter Schuhhändler Deichmann misst deshalb alle Container vor dem Öffnen frei.

Mehr erfahren

Lieferkette

Lieferantenkette

Die Herstellung unserer Produkte ist maßgeblich durch unsere Lieferkette geprägt. Aus diesem Grund geben wir selbstverständlich die Anforderungen, die wir an uns selbst stellen, auch an unsere Partner und Lieferanten weiter. Gemeinsam stellen wir unsere Ansprüche an Technik für das Leben sicher. Wir arbeiten eng mit unseren Lieferanten zusammen, um verantwortungsvolles Management mit wirtschaftlichem Erfolg entlang der Lieferkette zu kombinieren.

Lieferanteninformationen

Verpackung und Versand

Zulassung von Lieferanten

Jeder unserer Lieferanten durchläuft einen standardisierten Zulassungsprozess mit verschiedenen Aspekten zum Thema verantwortungsvolles Management. So umfasst der Lieferanten Code of Conduct beispielsweise konkrete Vorgaben zu Kinderarbeit, Zwangsarbeit, Diskriminierung, Korruption, Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sowie Umweltschutz und Materialkonformität inklusive Konfliktmineralien.

Mitarbeiterin der Produktion Dräger

Überprüfung der Lieferkette

Im Rahmen der täglichen Arbeit im Strategischen Einkauf werden die Partner der Lieferkette regelmäßig auf Einhaltung der vertraglich vereinbarten Bedingungen geprüft. Umfangreichere Prüfungen in Form von Überwachungsaudits werden auf Basis verschiedener Kriterien im Bereich Qualität, Logistik und Verantwortung geplant und durchgeführt.

Lieferanteninformationen

Hände schütteln

Langfristige Partnerschaften

Besonderen Wert legen wir auf eine langfristige Zusammenarbeit mit unseren Partnern. So können wir sicherstellen, dass eine vertrauensvolle Zusammenarbeit entsteht, von der beide Seiten profitieren. Innerhalb langfristiger Beziehungen ist es einfacher, unsere Anforderungen nicht nur zu realisieren, sondern sie stetig zu verbessern.

Compliance

Compliance

Dräger lehnt jegliches korrupte, wettbewerbswidrige und anderes rechtswidrige Verhalten ab. Auf unserer Compliance-Seite steht unser anonymes Hinweisgeber-System zur Verfügung.

Mehr erfahren

Soziales Engagement

Dräger Soziales Engagement

Wir möchten das Leben jeden Tag ein bisschen besser machen – über unsere Technik hinaus. In diesem Rahmen engagieren wir uns mit Sach- und Geldspenden vorwiegend in sozialen Projekten und im Bereich der Bildung. Besonders mit unserer Medizin- und Sicherheitstechnik haben wir die Möglichkeit, Menschen in Not zu helfen oder Rettungskräften die Arbeit zu erleichtern. Außerdem unterstützen wir unsere Mitarbeiter in ihrem persönlichen sozialen Engagement. Spenden gewähren wir nur im Rahmen eines transparenten Genehmigungsprozesses. Sie erfolgen unabhängig von Beschaffungsentscheidungen und Umsatzgeschäften. So vermeiden wir jeglichen Verdacht von Korruption oder Interessenskonflikten. 

Spendenformular

Anerkennung unserer Nachhaltigkeitsleistung

Dräger wurde von renommierten Rating-Agenturen geprüft. So hat uns ISS im ISS ESG Corporate Rating vom Juli 2020 das ›Prime‹-Label verliehen. Unsere Bewertung sichert uns den Spitzenplatz in der Branche ›Health Care Equipment & Supplies‹. Auch das Institut EcoVadis platzierte uns im Jahr 2020 in seinem CSR-Assessment unter den besten 5 % der Branche mit dem Status ›Gold‹, wodurch wir uns als nachhaltiger Lieferant auszeichnen. Im Jahr 2020 erhielt Dräger im Rahmen des MSCI ESG2 Ratings eine Bewertung von AA. MSCI ESG Research bietet Ratings für globale, öffentliche und einige wenige private Unternehmen an. Die Bewertung erfolgt auf einer Skala von AAA (Leader) bis CCC (Nachzügler), je nach Gefährdung durch branchenspezifische ESG-Risiken und der Fähigkeit, diese Risiken im Vergleich zu anderen zu managen.

Logo Ecovadis Rating 2020.jpg
Logo MSCI ESG Ratings
QualityScore-Badge_Environmental-Logo_3-2-2021.png
Prime-Label-ISS-logo-3-2-2021.png

Unser Nachhaltigkeitsbericht

Unser Nachhaltigkeitsbericht erfüllt die Anforderungen des CSR-Richtlinie Umsetzungsgesetz und orientiert sich an den international anerkannten Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI). Die GRI ist eine gemeinnützige Organisation, die unter anderem mit ihrem Rahmenwerk dafür sorgt, dass Nachhaltigkeitsberichterstattung von Unternehmen vergleichbar wird.

Wir schützen Menschen – Wir handeln ethisch – Wir schaffen Wert – Wir achten unser Umfeld sind dabei die vier großen Bereiche, in denen wir unsere Stakeholder über unsere Unternehmensleistung, Erfolge und Herausforderungen des Berichtsjahres informieren.

Nachhaltigkeitsbericht 2020

Nachhaltigkeitsbericht 2020

Jetzt herunterladen

Verwandte Themen

unsere-geschaefts-und-verhaltensgrundsaetze-3-2-D-23320-2017.jpg

Geschäfts- und Verhaltensgrundsätze

compliance-3-2-D-23262-2017.jpg

Compliance

qualitaet-3-2-D-14798-2018.jpg

Qualität

nachhaltigkeit-3-2-_MG_8776.jpg

Broschüre “Unsere Verantwortung”

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Draeger-Envelop-16-9-grey.jpg

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck

+49 451 882 0

Rund um die Uhr für Sie da.

Fußnoten

*Bezogen auf die Mitarbeitenden der 30 größten Tochtergesellschaften weltweit.