Clean Code für Kliniken - HR-DE-DE-Software-Medizintechnik-16-6.jpg

Clean Code für Kliniken

Leidenschaftlich innovativ: das Dream-Team von CoC System Solutions

Am Anfang jeder erfolgreichen Innovation steht ein Traum – und eine Vision. Was folgt, ist ein überaus dynamischer Entwicklungsprozess, bei dem sich das Team von CoC System Solutions von Sprint zu Sprint immer neue Ziele setzt. Hier weht immer ein frischer Wind.

Bei Dräger entwickeln Sie Technik, die was kann. Menschenleben retten, zum Beispiel.

Mit neuesten Methoden und inspirierenden Kollegen State-of-the-Art-Technologien entwickeln? Und dabei Leben retten und schützen? Das können Sie bei Dräger im Herzen Lübecks! Denn wenn es um Medizin- und Sicherheitstechnik und damit um Technik für das Leben geht, macht unseren mehr als 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern niemand so schnell was vor. Der Schlüssel dazu sind unsere innovativen und stets verlässlichen Technologien, die im Krankenhaus und bei Feuerwehren, Rettungsdiensten, Behörden, im Bergbau und in der Industrie zum Einsatz kommen. Oder anders gesagt: Ihre Arbeit.

Darum geht es

hr-de-software-medizintechnik-03-3-2.jpg

Um Softwaresystemlösungen für Krankenhäuser und deren Infrastruktur. Um Apps, Web-Anwendungen und klinische Software für das Monitoring von Patienten (z. B. zur Überwachung der Herzfrequenz in Echtzeit) oder zur Vereinfachung der Abläufe im Krankenhaus.

Hier sind wir teils Marktführer in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Und hier treiben wir mithilfe agiler Methoden wie Scrum und im engen Austausch mit unseren Kunden im Krankenhaus immer neue Innovationen voran. In einem Umfeld mit strengen Regularien und Security-Richtlinien – und mit rund 30 Entwicklern und Testern in Lübeck vor Ort, die mit vielen weiteren Kollegen weltweit zusammenarbeiten. Was alle vereint? Kompetenz, Verantwortungsbereitschaft und Leidenschaft. So entstehen Lösungen, die weltweit geschätzt werden. Bei einem der besten Arbeitgeber der Medizintechnikbranche.

In aller Kürze

Unsere Technologien:

  • Infrastruktur und klinische Anwendungen von der C++ Modulentwicklung auf Netzwerkebene bis zur Universal Windows Platform C# Entwicklung für Windows 10 Apps
  • Web-/Cloud-Technologien vom Java Stack über JavaScript Frameworks (z. B. Ember.js) bis zu Microsoft Azure

Unsere Methoden:

  • Agile/Scrum
  • XP-Praktiken
  • Testautomatisierung
  • Tools wie Jira, git und Confluence

Schauen Sie mal bei uns rein

So machen wir das

hr-de-software-medizintechnik-02-3-2.jpg
  • Wir sind ein durch und durch agiles Team. Neue, unbekannte Aufgaben sehen wir als Herausforderung.
  • Unsere Stärke ist das perfekte Zusammenspiel – über Funktionen hinweg.
  • Wir nutzen nicht nur die offiziellen Weiterbildungsangebote von Dräger, sondern bilden uns individuell, gegenseitig und in Gruppen weiter. Dafür nehmen wir uns Zeit. Und dafür verwenden wir z. B. Videos von Technologiekonferenzen
  • Gegenseitige Hilfestellung ist in unserem vernetzten Team selbstverständlich. 
  • Mit Hospitationen bei Kunden verschaffen wir uns fachliche Einblicke.
  • Wir lieben und leben Pair Programming und fördern das ›Pairing‹ mit kleinen Belohnungen.
  • Clean Code, Test-Driven Development (TDD) und Continuous Integration (CI) sind unsere Schlüssel zu erstklassiger Software-Qualität.
  • Unsere Ideen spinnen wir gerne in der ›Garage‹, dem Dräger-Innovationzentrum.
  • Wir tun uns auch mal – wie bei beim ShipitDay – zu einem 24-stündigen Entwicklermarathon in Teams zusammen, um coole Ideen umzusetzen – inklusive Projektvorstellung und einem Pokal für die Besten. 
  • Wir sprechen ehrlich und offen. Zusammen überwinden wir jede Hürde.
  • Ob während oder nach der Arbeit – wir halten zusammen.

Das sagen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Rein in die ›Garage‹, raus mit tollen Lösungen

Einen besonderen Stellenwert hat für uns das Dräger-Innovationszentrum, die ›Garage‹. Sie ist Ort der Begegnung und des Lernens und steht jedem Mitarbeiter offen! Hier finden sich Mitarbeiternetzwerke zusammen, um an neuen Ideen, Softwarelösungen oder Produkten zu tüfteln – und hier gibt es regelmäßig spannende Veranstaltungen: von Tech Talks, Impulsvorträgen und Pitches über Workshops, die Kickbox und das CompNet Gathering bis zu aktuellen Produktpräsentationen und einzigartigen Virtual-Reality-Events.

Johanns clevere Idee: die „JoCards“

Was tun, wenn sich in einem Projekt kaputte Systemtests häufen und das Dashboard die rote Ampel mit über hundert roten Tests anzeigt? Johann hatte die „spielerische“ Lösung. Er führte die nach ihm benannten JoCards ein: Karten, die jeweils einen zu reparierenden Test benannten.

Das Prinzip: Jeder konnte zufällig eine Karte ziehen und den Test reparieren. Für jede gelöste Karte gab es einen Stempel auf einer Bonuskarte. War diese voll, durfte man sich ein kleines Geschenk bei der Projektassistenz abholen. Schon nach kurzer Zeit hatten wir ein komplett grünes Dashboard.

»Dräger ist chancenreich, weil …

… hier Ideengeber intensiv unterstützt werden. Und dafür bin ich das beste Beispiel! Als Vater von zwei Kindern kenne ich das Gefühl, sich um seine Babys zu sorgen. Daher hatte ich – damals bei Dräger noch als Softwarearchitekt für Anästhesiegeräte – die Idee für eine Sensortechnik, die Babys beim Schlafen begleitet.‹

Das Ergebnis: unser innovatives Produkt Dreamguard, ein Bewegungsmelder für Babys, der die Brustkorbbewegungen erfasst und die Eltern bei Unregelmäßigkeiten informiert. Der Karrieresprung vom Softwareingenieur zum Startup-Projektverantwortlichen im New Business Development.«

Roelof Berg, Project Manager New Business

»Meine Arbeit bei Dräger ist so spannend weil …

… wir hier in einem kleinen Ingenieurteam mit Experten aus den verschiedensten Bereichen und Ländern zusammenarbeiten: Chemikern, Physikern, Managern und Softwareentwicklern. Diese internationale Vernetzung ermöglicht die Entwicklung von einzigartigen klinischen Softwarelösungen.«

Jan-Alrik Philipsen, Software Architect

»Ich arbeite gerne bei Dräger weil …

… das Arbeiten in meinem Team sehr viel Spaß macht. Auch weil wir iterativ arbeiten, selbstorganisiert sind – und ich mich mit der Leitidee voll identifizieren kann. Ach ja, auch die Bezahlung stimmt!«

Steffen Kämpke, Product Security Engineer & Software Developer

»Reizvoll finde ich an Dräger, …

… dass ich hier seit meinem Einstieg vor zehn Jahren in immer neue Projektrollen schlüpfen kann. Ich bin als Softwareentwickler gestartet, habe hier die klassische Projektmanagerausbildung absolviert und nach und nach immer mehr Projektverantwortung übernommen. Dann kam die Weiterbildung zum Software-Architekten und entsprechende Projektpraxis. Aktuell profitiere ich als Scrum-Master von meiner bisherigen Qualifikation. Und ich freue mich schon auf die nächste Herausforderung bei Dräger.«

Tim Baier-Löwenstein, Scrum Master

Das sagen unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

Worauf Ihre neuen Kollegen und Kolleginnen besonders stehen

  • Die umfangreichen Dräger-Weiterbildungsangebote (inklusive Konferenzbesuche) 
  • Die zeitliche Möglichkeit, sich und die Kollegen selbst zu schulen und Wissen – auch über Ländergrenzen hinweg – zu teilen (z. B. mittels Lunch&Learn oder selbst organisierten Seminaren zu Agilität, Teamkultur, Clean Code, Softwareentwicklungspraktiken, Virtualisierung mit Docker oder Testautomatisierung)
  • Die attraktive Vergütung, die deutlich über dem Durchschnitt liegt
  • Immer neue anspruchsvolle Projekte mit kniffligen Herausforderungen
  • Das Arbeiten mit neuesten Technologien, Web-Frameworks, vollautomatisierten Tests und passender Infrastruktur
  • Selbstbestimmtes Arbeiten 
  • Der unvergleichliche Teamspirit und die familiäre Atmosphäre
  • Pair Programming
  • Die flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Das tolle Gefühl, dass wirklich alle mit Spaß bei der Sache sind
  • Der Stolz, ›Technik für das Leben‹ mitzugestalten
  • Teils Dienstreisen zu Kunden in verschiedenen Ländern oder zu den Kollegen in den USA
hr-icon-universum-2020.jpg
hr-icon-clevis.jpg
hr-icon-fair-company.jpg
hr-icon-trendence-elektronik.jpg
hr-icon-trendence-arbeitgeber.jpg