Viele Ausbildungsberufe, ein Ziel: Leben retten und Schützen - hr-de-schueler-LK2A7936-16-6.jpg

Viele Ausbildungsberufe, ein Ziel: Leben retten und Schützen

Direkt zur Bewerbung

Die Schulzeit neigt sich dem Ende und damit stellt sich die Frage: Was ist der richtige Beruf für mich? Diese Entscheidung ist sicherlich eine der spannendsten in Ihrem Leben, denn es stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl.

Starten Sie in den Beruf, der zu Ihnen passt und bewerben Sie sich ab 1. August auf unsere Stellenangebote für 2022!

Ab dem 1. August finden Sie in der Stellensuche alle verfügbaren Jobs zum Ausbildungsstart 2022. Für dort nicht mehr aufgeführte Stellen ist das Auswahlverfahren bereits weit fortgeschritten, weshalb wir derzeit keine weiteren Bewerbungen mehr annehmen. Wir freuen uns jedoch auf Bewerbungen für alle anderen Stellen und sind gespannt darauf, Sie kennenzulernen.

zur Stellensuche

Ausbildung mit Herausforderung und Spaß

Bei uns stehen Lernen und eine gute Ausbildung auf dem Plan. Aber auch Spaß und Teambuilding-Maßnahmen kommen nicht zu kurz. So gibt es neben der Grundausbildung einen Integrationskurs und eine gemeinsame Abenteuertour. Bei der ›Outdoor Experience‹ lernen Sie nicht nur etwas über Ihre Teamfähigkeit sondern testen auch Ihre eigenen Grenzen. Darüber hinaus warten unter anderem ein Projektmanagement-Training und Kurse zum Thema Gesundheitsförderung auf Sie. Außerdem gibt es für jeden Beruf zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeiten und für duale Studenten die Chance auf einen Auslandsaufenthalt.

Entdecken Sie, welcher unserer Ausbildungsberufe oder dualen Studiengänge zu Ihren Vorstellungen und Wünschen passt.

Ausbildungsberufe

Vom Elektroniker für Geräte und Systeme über den technischen Produktdesigner bis hin zum Industriekaufmann: Unter den vielfältigen Ausbildungsberufen finden Sie bei Dräger bestimmt den richtigen. Einen Job, bei dem Sie etwas erreichen können – für sich selbst und für andere Menschen auf der ganzen Welt.

Anlagenmechaniker (m/w/d)

Was macht ein/e Anlagenmechaniker/-in?

  • Mechanische Bauteile durch manuelle und/oder maschinelle Bearbeitung herstellen
  • Mechanische, pneumatische und elektrische Anlagen montieren und prüfen
  • Installation von Rohrleitungen, Armaturen und Zentralen für Versorgungsanlagen von für medizinischen Gasen und Laborgasen
  • Installation von Versorgungseinheiten und OP-Leuchten
  • Inbetriebnahme von Anlagenteilen nach Anweisung
  • Abwicklung von Serviceaufträgen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Anlagenmechaniker/-innen mit der Spezialisierung Medizinsystemtechnik werden für den Einsatz an medizin- und labortechnischen Anlagen und Systemen fit gemacht. Sie bearbeiten in einem Team von Spezialisten eigenständig Projekte unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Durch Ihre Ausbildung werden Sie in der Lage sein, selbst Projekte und Teams zu führen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Regionales Berufsbildungszentrum Technik in Kiel
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg bei Dräger
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metallbearbeitung, Steuerungstechnik und Elektrotechnik
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Die eine Hälfte Ihrer Ausbildung verbringen Sie in Lübeck; die andere Hälfte bei Kundenprojekten vor Ort in einer der Dräger-Regionen Deutschlands, mit dem Ziel, nach Ihrer Ausbildung dort auch eingesetzt zu werden
    • Berufsschule: Blockunterricht im 1. bis 4. Ausbildungsjahr (jährlich vier Schulblöcke mit jeweils drei Wochen Berufsschule)
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Sie lernen während der Ausbildung viele Niederlassungen in ganz Deutschland kennen und arbeiten dort intensiv in zahlreichen Projekten mit. Am Ende Ihrer Ausbildung sind Sie in der Lage, Medizinsysteme innerhalb der Niederlassungsregionen zu errichten, zu warten, zu prüfen und in Betrieb zu nehmen.

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitzuarbeiten, zum Beispiel in den Ausbildungswerkstätten und auch in den einzelnen Fachbereichen
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

  • Spaß an Technik
  • Führerschein Klasse B
  • Handwerkliches Geschick
  • Herzblut, Engagement, Flexibilität und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Torsten Schröder unter Tel. 0451 882-1639 oder per E-Mail: torsten.schroeder@draeger.com.

Chemielaborant (m/w/d)

Was macht ein/e Chemielaborant/in?

  • Praktische Versuche im Labor durchführen
  • Versuche planen und koordinieren
  • Kalibrierlösungen und Gaskonzentrationen einstellen
  • Stoffe destillieren und extrahieren
  • Materialien auf Verträglichkeit testen
  • Reinheit von Materialien überprüfen
  • Analysen in Spektroskopen und Chromatografen vornehmen
  • Ergebnisse protokollieren, darstellen und bewerten
  • Daten statistisch auswerten

 

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Chemielaboranten/-innen kommen während ihrer Ausbildung viel im Unternehmen herum. Deshalb stehen ihnen im Anschluss viele Wege im Unternehmen offen. In diesem Beruf überprüfen sie Produkte auf ihre Beschaffenheit, um eine gleichbleibende Qualität und Verträglichkeit gewährleisten zu können. Zudem sind sie an der Forschung und Entwicklung neuer Produkte und an der Weiterentwicklung bestehender Produkte beteiligt

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Gewerbeschule II in Lübeck
  • Ablauf:
    •  Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Produktion, Qualitätslabor, Analysenservice, Entwicklung und vielen anderen; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Berufsschule: ein bis zwei Tage die Woche
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

 

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

 

  • Naturwissenschaftliches Interesse
  • Exakte Arbeitsweise, Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Eric Böhmfeld unter Tel. 0451 882-3035 oder per E-Mail: eric.boehmfeld@draeger.com.

Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d)

Was macht ein/e Elektroniker/in für Geräte und Systeme?

  • Produkte montieren und deren Funktionalität prüfen
  • Bauteile und Baugruppen zusammenbauen
  • Elektronische Schaltungen entwickeln und überprüfen
  • Entwicklungsingenieure bei ihrer Arbeit unterstützen
  • Kleinere Metallarbeiten durchführen
  • Dokumentationen erstellen und in der EDV ablegen
  • Sich u. a. mit folgenden Themen auskennen und damit arbeiten:
    • Operationsverstärker
    • Gemischte Schaltungen
    • Widerstandsnetzwerke – Netzteile

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Elektronikern/-innen stehen aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten viele Wege im Unternehmen offen. Denkbar ist z. B. ein Einsatz in der Produktion, als Labortechniker in der Entwicklung oder als Servicetechniker beim Kunden vor Ort.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Grundlagen Metallbearbeitung, Elektrotechnik/Elektronik, Installationstechnik und Pneumatik
    • Berufsschule: alle vier bis sechs Wochen zwei Wochen Blockunterricht
    • Einige Wochen in einer Niederlassung des DrägerService® den Technikern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und sie unterstützen
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 35 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in den Ausbildungswerkstätten, der Produktion oder der Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

 

  • Technisches Verständnis
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Olaf Schirmer unter Tel. 0451 882-2857 oder per E-Mail: olaf.schirmer@draeger.com.

Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration

Was macht ein Fachinformatiker/-in für Systemintegration?

  • Kunden individuell beraten
  • IT-Systeme nach Kundenwünschen planen und konfigurieren
  • Systemfehler analysieren und beheben
  • Schulungen für IT-Systeme durchführen
  • IT-Anwender bei Auswahl und Einsatz von Geräten beraten
  • Dokumentationen für IT-Systeme erstellen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Fachinformatiker/-in werden überall dort eingesetzt, wo IT-Systeme geplant und konfiguriert werden, das ist vor allem in der IT sowie im Bereich Forschung und Entwicklung der Fall.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?


Dauer: 

  • Drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre möglich) 
  • Berufsschule: Blockunterricht an der Emil-Possehl-Schule in Lübeck 

Ablauf: 

  • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
  • Einführungsprogramm in verschiedenen Abteilungen der IT; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate

Außerdem: 

• Während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die dich fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops 
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Offenheit für andere Menschen und neue Herausforderungen
  • Sorgfältige und konzentrierte Arbeitsweise
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Svantje Paprzycki unter Tel. 0451 882-4029 oder per E-Mail: svantje.paprzycki@draeger.com.

Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung

Was macht ein Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung?

  • Entwicklung von Anwendungen für PCs oder andere Geräte
  • Fehlersuche und -behebung in bestehender Software
  • Erstellung von Web-Applikationen
  • Umsetzen von Kundenanforderungen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Fachinformatiker werden überall dort eingesetzt, wo IT-Systeme geplant und konfiguriert werden, das ist vor allem in der IT sowie im Bereich Forschung und Entwicklung der Fall.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einführungsprogramm in verschiedenen Abteilungen: Entwicklungsabteilungen Hospital, Clinical, Operations Technology oder Safety; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Berufsschule: Blockunterricht
    • Außerdem: während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in den Bereichen IT oder Forschung und Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: mindestens zwölf Monate Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Offenheit für andere Menschen und neue Herausforderungen
  • Sorgfältige und konzentrierte Arbeitsweise
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Svantje Paprzycki unter Tel. 0451 882-4029 oder per E-Mail: svantje.paprzycki@draeger.com.

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Was macht eine Fachkraft für Lagerwirtschaft?

  • Waren annehmen, verbuchen und einlagern
  • Produktionsabteilungen mit Material versorgen
  • Kundenaufträge zusammenstellen
  • Geräte und Produkte je nach Versandart verpacken
  • Versandstücke auf die Abholer verteilen und verladen
  • Eingehende Zollware bearbeiten und ausgehende beim Zoll anmelden
  • Versandpapiere erstellen für den Warenversand innerhalb Deutschlands und der EU
  • Kundenreklamationen bearbeiten

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Sie lernen während der Ausbildung alle Facetten der Logistik kennen und können daher in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Wer Interesse und das Potenzial für Führungsaufgaben hat, kann bei entsprechender Eignung auch Weiterbildungen wie z. B. den Betriebswirt für Logistik anstreben. Eine Fachlaufbahn – z. B. im Bereich Zoll – ist ebenfalls möglich.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Friedrich-List-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Wareneingang mit Zollimport, Kommissionierung, Verpackung und vielen anderen; Abteilungswechsel alle zwei bis vier Monate
    • Berufsschule: zwei Tage pro Woche im ersten Ausbildungsjahr, jeweils einen Tag pro Woche im zweiten und dritten Ausbildungsjahr
    • Außerdem: während der drei Ausbildungsjahre über 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten, z. B. in den Abteilungen Wareneingang, Zoll oder Verpackung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

  • Lust mit anzupacken
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Daniela Nehmert unter Tel. 0451 882-2875 oder per E-Mail: daniela.nehmert@draeger.com.

Fachlagerist (m/w/d)

Was machen Fachlageristen bei Dräger?

  • Aufträge für den Einsatz beim Kunden zusammenstellen
  • Aufträge verpacken und verladen 
  • Leihgeräte im Wareneingang annehmen und prüfen – auch technisch
  • Leihgeräte einlagern und pflegen
  • Unterstützen der Abteilungen Administration und Werkstätten
  • Mitarbeit in allen logistischen Bereichen der Niederlassung Krefeld.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: Zwei Jahre
  • Berufsschule: Berufskolleg Kaufmannsschule in Krefeld, zwei Tage pro Woche
  • Ablauf: 
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich inkl. Ausbildung für den Führerschein für Flurförderzeuge (Gabelstapler)
    • Durchlauf aller logistischen Bereiche von Warenein- bis -ausgang
    • Kennenlernen der technischen Produktaufbereitung und -bereitstellung
    • Abteilungswechsel alle sechs Monate 
  • Außerdem:
    • Während der zwei Ausbildungsjahre mindestens 25 Tage Seminare, Schulungen und Workshops in Lübeck und Eversberg, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • 30 Tage Urlaub
  • Flexible Arbeitszeit
  • Über 1.000 Euro ab dem 1. Lehrjahr
  • Übernahmegarantie nach der Ausbildung
  • Mindestens 25 Tage Seminare, Schulungen, Workshops
  • Feste Ansprechpartner
  • Anteilig Beteiligung an gesundheitlicher Prävention

...dann bewirb dich bei uns!

  • Spaß an Technik
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Lust, Dinge selbst anzupacken und Herausforderungen zu meistern
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Daniela Nehmert unter Tel. 0451 882-2875 oder per E-Mail: daniela.nehmert@draeger.com.

Industriekaufleute (m/w/d)

Was macht ein/e Industriekaufmann/-frau?

  • Angebote für Kunden erstellen, Aufträge prüfen und bestätigen
  • Angebote einholen, vergleichen und auswählen; Bestellungen schreiben
  • Liefer-, Bestell- und Versandtermine koordinieren
  • Daten prüfen und auswerten
  • Sich mit Lieferanten, Kunden und Kollegen aus anderen Abteilungen abstimmen und telefonieren
  • Informationen aufbereiten und darstellen, z. B. in PowerPoint oder Excel
  • Rechnungen prüfen und buchen
  • Unterstützung bei diversen Marketingaktivitäten (u. a. Messen)
  • Organisation von breit gefächerten Personalangelegenheiten (z. B. Bewerberbetreuung im Auswahlverfahren)

Was kann ich mit der Ausbildung anfangen?

Die vielen unterschiedlichen Ausbildungsabteilungen bieten eine sehr gute Grundlage, um sich nach der Ausbildung in verschiedensten Bereichen weiterzuentwickeln. So ist es möglich, eine Fachlaufbahn anzustreben oder auch Führungsaufgaben zu übernehmen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Friedrich-List-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Vertrieb, Marketing, Einkauf, Personalwesen, Finanzbuchhaltung und vielen anderen; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Berufsschule: zwei Tage pro Woche im ersten Ausbildungsjahr, jeweils einen Tag pro Woche im zweiten und dritten Ausbildungsjahr
    • Außerdem: während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie 

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent 
  • Talent zu planen und Termine zu koordinieren
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Daniela Nehmert unter Tel. 0451 882-2875 oder per E-Mail: daniela.nehmert@draeger.com.

Industrieelektriker (m/w/d)

Was macht ein Industrieelektriker/-in?

  • Produkte montieren und deren Funktionalität prüfen
  • Bauteile und Baugruppen zusammenbauen
  • Elektronische Schaltungen entwickeln und überprüfen
  • Kleinere Metallarbeiten durchführen
  • Elektronische Geräte und Systeme fertigen, konfigurieren und in Betrieb nehmen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Industrieelektiker stehen aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten viele Wege im Unternehmen offen. Denkbar ist z. B. ein Einsatz in der Produktion, oder der Reparaturwerkstatt.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: 2 Jahre (bei guten Leistungen ist eine Weiterbildung zum/-r Elektroniker/-in für Geräte und Systeme möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Grundlagen Metallbearbeitung, Elektrotechnik/Elektronik, Installationstechnik
    • Berufsschule: alle vier bis sechs Wochen zwei Wochen Blockunterricht
    • Einsatz in wechselnden Produktionsbereichen in der Zukunftsfabrik
    • Außerdem: während der zwei Ausbildungsjahre mindestens 25 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in den Ausbildungswerkstätten, der Produktion oder der Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

  • Technisches Verständnis
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Eric Böhmfeld unter Tel. 0451 882-3035 oder per E-Mail: eric.boehmfeld@draeger.com.

Kaufleute für IT-System-Management (m/w/d)

Was machen IT-Systemkaufleute bei Dräger?

  • Gestalten der unternehmensinternen IT-Umgebung
  • Beraten und Schulen der IT-Anwender
  • Auswählen und Beschaffen von IT-Komponenten
  • Erstellen von Dokumentationen
  • Abwicklung des IT-Einkaufs

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Kaufleute für IT-System-Management (m/w/d) werden überall dort gebraucht, wo IT-Systeme zum Einsatz kommen, vom Einkauf bis zur IT stehen Dir später alle Türen offen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: Drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre möglich)
  • Berufsschule: Blockunterricht an der Hanse-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einführungsprogramm in verschiedenen Abteilungen der IT sowie im Marketing und im Controlling
    • Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Außerdem: Während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die dich fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?
 

  • 30 Tage Urlaub
  • Flexible Arbeitszeit
  • Über 1.000 Euro ab dem 1. Lehrjahr
  • Übernahmegarantie nach der Ausbildung
  • Mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen, Workshops
  • Feste Ansprechpartner
  • Dräger-Freizeitprogramm

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Spaß an Technik und kaufmännischen Zusammenhängen
  • Lust, Dinge selbst anzupacken und Herausforderungen zu meistern
  • Herzblut, Engagement, Flexibilität und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Svantje Paprzycki unter Tel. 0451 882-4029 oder per E-Mail: svantje.paprzycki@draeger.com.

Mechatroniker (m/w/d)

Was macht ein/e Mechatroniker/in?

  • Mechanische Bauteile nach Zeichnung durch manuelle und/oder maschinelle Bearbeitung herstellen
  • Mechanische, pneumatische, elektrische und elektronische Geräte und Anlagen montieren und prüfen
  • Produktionsanlagen und Geräte warten und instand setzen
  • Betriebsmittel und Geräte programmieren
  • Mit Lieferanten, Kunden und Kollegen aus anderen Abteilungen telefonieren, um technische Absprachen zu treffen
  • Elektrische Pläne, Aufbau- und Anschlusspläne testen und anwenden
  • Ursachen von Fehlern und Qualitätsmängeln systematisch suchen, beseitigen und dokumentieren

 

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Mechatroniker/-innen werden nach der Ausbildung als Facharbeiter/-innen in verschiedenen Produktionsabteilungen eingesetzt. Dort montieren und prüfen sie die Dräger-Serienprodukte. Im Betriebsmittelbau fertigen sie individuelle Apparate und Maschinen an. In der Reparaturwerkstatt sind sie für die Reparatur von Dräger-Produkten zuständig.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg bei Dräger
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metallbearbeitung und Elektrotechnik/Elektronik
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Produktion, Service, Reparaturwerkstatt, Betriebs- und Prüfmittelbau oder Entwicklung und Konstruktion; Abteilungswechsel alle sechs Monate
    • Berufsschule: Blockunterricht (im Schnitt drei Wochen Schule, acht bis zehn Wochen Betrieb)
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten, z. B. in verschiedenen Ausbildungsprojekten und auch in den einzelnen Fachbereichen
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Spaß an Technik
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Lust, Dinge selbst anzupacken und Herausforderungen zu meistern
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Jan Riesel unter Tel. 0451 882-5870 oder per E-Mail: jan.riesel@draeger.com.

Produktdesigner (m/w/d)

Was macht ein/e Technische/-r Produktdesigner/-in?

  • Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen unterstützen
  • Zeichnungen und Begleitunterlagen anfertigen
  • Funktions- und Schaltpläne erstellen
  • Ersatzteillisten pflegen
  • Tabellen, Diagramme und Stücklisten anfertigen
  • Informationen aufbereiten und darstellen, z. B. in PowerPoint oder Excel

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Unsere Technischen Produktdesigner/-innen werden für ihren Einsatz in den Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen fit gemacht – nach Ende der Ausbildung arbeiten sie deshalb direkt in diesen Abteilungen und setzen die Ideen unserer Ingenieure in Zeichnungen und technische Dokumente um. Sie sind verantwortlich für die Erstellung und Verwaltung dieser Unterlagen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Grundlagen Metallbearbeitung und Elektrotechnik/Elektronik
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen der Entwicklung und Konstruktion; Abteilungswechsel alle fünf bis sechs Monate
    • Berufsschule: zwei Tage pro Woche im ersten Ausbildungsjahr, jeweils einen Tag pro Woche im zweiten und dritten Ausbildungsjahr
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in der Entwicklung, Konstruktion oder Fertigung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Eric Böhmfeld unter Tel. 0451 882-3035 oder per E-Mail: eric.boehmfeld@draeger.com.

Die Berufsausbildung bei Dräger auf Instagram:

hr-de-whatapp-chat.jpg

Noch Fragen?

Dann werden Sie schnell und einfach alle Fragen rund um Ausbildung und duales Studium direkt per WhatsApp los.

Datenschutz

Wir nehmen Ihre Privatsphäre sehr ernst. Leider haben wir jedoch keinen Einfluss auf die Datenschutzbestimmungen von WhatsApp. Folgendes sollten Sie daher wissen: 

Ihre Daten (Texte, Fotos, Videos & Sprachnachrichten) werden von WhatsApp auf Servern in den USA gespeichert und unterliegen damit amerikanischen Gesetzen. WhatsApp verschlüsselt zwar alle Nachrichten, sodass sie in der Regel nicht von Dritten gelesen werden können, allerdings gilt die Verschlüsselungstechnik nicht als sicher. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von WhatsApp

Darüber hinaus behandeln wir Ihre Daten vertraulich. Sie werden weder für Werbezwecke genutzt noch an Dritte weitergegeben. Ihre Kontaktdaten sowie den Nachrichtenverlauf löschen wir direkt nach dem Chat.

hr-de-faq-heaufige-fragen-4-3.jpg

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden.

Häufige Fragen

hr-icon-universum-2020.jpg
hr-icon-clevis.jpg
hr-icon-fair-company.jpg
hr-icon-trendence-elektronik.jpg
hr-icon-trendence-arbeitgeber.jpg