Viele Ausbildungsberufe, ein Ziel: Leben retten und Schützen - hr-de-schueler-LK2A7936-16-6.jpg

Viele Ausbildungsberufe, ein Ziel: Leben retten und Schützen

Direkt zur Bewerbung

Die Schulzeit neigt sich dem Ende und damit stellt sich die Frage: Was ist der richtige Beruf für mich? Diese Entscheidung ist sicherlich eine der spannendsten in Ihrem Leben, denn es stehen viele Möglichkeiten zur Auswahl.

Starten Sie in den Beruf, der zu Ihnen passt und bewerben Sie sich ab 1. August auf unsere Stellenangebote für 2022!

Ab dem 1. August finden Sie in der Stellensuche alle verfügbaren Jobs zum Ausbildungsstart 2022. Für dort nicht mehr aufgeführte Stellen ist das Auswahlverfahren bereits weit fortgeschritten, weshalb wir derzeit keine weiteren Bewerbungen mehr annehmen. Wir freuen uns jedoch auf Bewerbungen für alle anderen Stellen und sind gespannt darauf, Sie kennenzulernen.

zur Stellensuche

Ausbildung mit Herausforderung und Spaß

Bei uns stehen Lernen und eine gute Ausbildung auf dem Plan. Aber auch Spaß und Teambuilding-Maßnahmen kommen nicht zu kurz. So gibt es neben der Grundausbildung einen Integrationskurs und eine gemeinsame Abenteuertour. Bei der ›Outdoor Experience‹ lernen Sie nicht nur etwas über Ihre Teamfähigkeit sondern testen auch Ihre eigenen Grenzen. Darüber hinaus warten unter anderem ein Projektmanagement-Training und Kurse zum Thema Gesundheitsförderung auf Sie. Außerdem gibt es für jeden Beruf zusätzliche Weiterbildungsmöglichkeiten und für duale Studenten die Chance auf einen Auslandsaufenthalt.

Entdecken Sie, welcher unserer Ausbildungsberufe oder dualen Studiengänge zu Ihren Vorstellungen und Wünschen passt.

Ausbildungsberufe

Vom Elektroniker für Geräte und Systeme über den technischen Produktdesigner bis hin zum Industriekaufmann: Unter den vielfältigen Ausbildungsberufen finden Sie bei Dräger bestimmt den richtigen. Einen Job, bei dem Sie etwas erreichen können – für sich selbst und für andere Menschen auf der ganzen Welt.

Anlagenmechaniker (m/w/d)

Was macht ein/e Anlagenmechaniker/-in?

  • Mechanische Bauteile durch manuelle und/oder maschinelle Bearbeitung herstellen
  • Mechanische, pneumatische und elektrische Anlagen montieren und prüfen
  • Installation von Rohrleitungen, Armaturen und Zentralen für Versorgungsanlagen von für medizinischen Gasen und Laborgasen
  • Installation von Versorgungseinheiten und OP-Leuchten
  • Inbetriebnahme von Anlagenteilen nach Anweisung
  • Abwicklung von Serviceaufträgen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Anlagenmechaniker/-innen mit der Spezialisierung Medizinsystemtechnik werden für den Einsatz an medizin- und labortechnischen Anlagen und Systemen fit gemacht. Sie bearbeiten in einem Team von Spezialisten eigenständig Projekte unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Durch Ihre Ausbildung werden Sie in der Lage sein, selbst Projekte und Teams zu führen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Regionales Berufsbildungszentrum Technik in Kiel
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg bei Dräger
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metallbearbeitung, Steuerungstechnik und Elektrotechnik
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Die eine Hälfte Ihrer Ausbildung verbringen Sie in Lübeck; die andere Hälfte bei Kundenprojekten vor Ort in einer der Dräger-Regionen Deutschlands, mit dem Ziel, nach Ihrer Ausbildung dort auch eingesetzt zu werden
    • Berufsschule: Blockunterricht im 1. bis 4. Ausbildungsjahr (jährlich vier Schulblöcke mit jeweils drei Wochen Berufsschule)
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Sie lernen während der Ausbildung viele Niederlassungen in ganz Deutschland kennen und arbeiten dort intensiv in zahlreichen Projekten mit. Am Ende Ihrer Ausbildung sind Sie in der Lage, Medizinsysteme innerhalb der Niederlassungsregionen zu errichten, zu warten, zu prüfen und in Betrieb zu nehmen.

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitzuarbeiten, zum Beispiel in den Ausbildungswerkstätten und auch in den einzelnen Fachbereichen
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

  • Spaß an Technik
  • Führerschein Klasse B
  • Handwerkliches Geschick
  • Herzblut, Engagement, Flexibilität und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Torsten Schröder unter Tel. 0451 882-1639 oder per E-Mail: torsten.schroeder@draeger.com.

Chemielaborant (m/w/d)

Was macht ein/e Chemielaborant/in?

  • Praktische Versuche im Labor durchführen
  • Versuche planen und koordinieren
  • Kalibrierlösungen und Gaskonzentrationen einstellen
  • Stoffe destillieren und extrahieren
  • Materialien auf Verträglichkeit testen
  • Reinheit von Materialien überprüfen
  • Analysen in Spektroskopen und Chromatografen vornehmen
  • Ergebnisse protokollieren, darstellen und bewerten
  • Daten statistisch auswerten

 

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Chemielaboranten/-innen kommen während ihrer Ausbildung viel im Unternehmen herum. Deshalb stehen ihnen im Anschluss viele Wege im Unternehmen offen. In diesem Beruf überprüfen sie Produkte auf ihre Beschaffenheit, um eine gleichbleibende Qualität und Verträglichkeit gewährleisten zu können. Zudem sind sie an der Forschung und Entwicklung neuer Produkte und an der Weiterentwicklung bestehender Produkte beteiligt

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Gewerbeschule II in Lübeck
  • Ablauf:
    •  Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Produktion, Qualitätslabor, Analysenservice, Entwicklung und vielen anderen; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Berufsschule: ein bis zwei Tage die Woche
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

 

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

 

  • Naturwissenschaftliches Interesse
  • Exakte Arbeitsweise, Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Eric Böhmfeld unter Tel. 0451 882-3035 oder per E-Mail: eric.boehmfeld@draeger.com.

Elektroniker für Geräte und Systeme (m/w/d)

Was macht ein/e Elektroniker/in für Geräte und Systeme?

  • Produkte montieren und deren Funktionalität prüfen
  • Bauteile und Baugruppen zusammenbauen
  • Elektronische Schaltungen entwickeln und überprüfen
  • Entwicklungsingenieure bei ihrer Arbeit unterstützen
  • Kleinere Metallarbeiten durchführen
  • Dokumentationen erstellen und in der EDV ablegen
  • Sich u. a. mit folgenden Themen auskennen und damit arbeiten:
    • Operationsverstärker
    • Gemischte Schaltungen
    • Widerstandsnetzwerke – Netzteile

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Elektronikern/-innen stehen aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten viele Wege im Unternehmen offen. Denkbar ist z. B. ein Einsatz in der Produktion, als Labortechniker in der Entwicklung oder als Servicetechniker beim Kunden vor Ort.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Grundlagen Metallbearbeitung, Elektrotechnik/Elektronik, Installationstechnik und Pneumatik
    • Berufsschule: alle vier bis sechs Wochen zwei Wochen Blockunterricht
    • Einige Wochen in einer Niederlassung des DrägerService® den Technikern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen und sie unterstützen
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 35 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in den Ausbildungswerkstätten, der Produktion oder der Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

 

  • Technisches Verständnis
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Olaf Schirmer unter Tel. 0451 882-2857 oder per E-Mail: olaf.schirmer@draeger.com.

Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration

Was macht ein Fachinformatiker/-in für Systemintegration?

  • Kunden individuell beraten
  • IT-Systeme nach Kundenwünschen planen und konfigurieren
  • Systemfehler analysieren und beheben
  • Schulungen für IT-Systeme durchführen
  • IT-Anwender bei Auswahl und Einsatz von Geräten beraten
  • Dokumentationen für IT-Systeme erstellen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Fachinformatiker/-in werden überall dort eingesetzt, wo IT-Systeme geplant und konfiguriert werden, das ist vor allem in der IT sowie im Bereich Forschung und Entwicklung der Fall.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?


Dauer: 

  • Drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre möglich) 
  • Berufsschule: Blockunterricht an der Emil-Possehl-Schule in Lübeck 

Ablauf: 

  • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
  • Einführungsprogramm in verschiedenen Abteilungen der IT; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate

Außerdem: 

• Während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die dich fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops 
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Offenheit für andere Menschen und neue Herausforderungen
  • Sorgfältige und konzentrierte Arbeitsweise
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Svantje Paprzycki unter Tel. 0451 882-4029 oder per E-Mail: svantje.paprzycki@draeger.com.

Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung

Was macht ein Fachinformatiker/-in für Anwendungsentwicklung?

  • Entwicklung von Anwendungen für PCs oder andere Geräte
  • Fehlersuche und -behebung in bestehender Software
  • Erstellung von Web-Applikationen
  • Umsetzen von Kundenanforderungen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Fachinformatiker werden überall dort eingesetzt, wo IT-Systeme geplant und konfiguriert werden, das ist vor allem in der IT sowie im Bereich Forschung und Entwicklung der Fall.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einführungsprogramm in verschiedenen Abteilungen: Entwicklungsabteilungen Hospital, Clinical, Operations Technology oder Safety; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Berufsschule: Blockunterricht
    • Außerdem: während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in den Bereichen IT oder Forschung und Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: mindestens zwölf Monate Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Offenheit für andere Menschen und neue Herausforderungen
  • Sorgfältige und konzentrierte Arbeitsweise
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Svantje Paprzycki unter Tel. 0451 882-4029 oder per E-Mail: svantje.paprzycki@draeger.com.

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Was macht eine Fachkraft für Lagerwirtschaft?

  • Pakete im Wareneingang annehmen und einlagern
  • Aufträge zusammenstellen und verpacken
  • Ware an Spediteure übergeben oder verladen
  • Geräte und Produkte je nach Versandart verpacken
  • Im Versand die Transportpapiere erstellen
  • Beachten der Zollbestimmungen sowohl beim Versand als auch beim Import von Waren
  • Reklamationen bearbeiten

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Ein Einsatz und eine Spezialisierung (wie z. B. Gefahrgut oder Zoll) ist in allen logistischen Bereichen möglich.


Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

Dauer: 

  • Drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre möglich)
  • Berufsschule: Friedrich-List-Schule in Lübeck, ein bzw. zwei Tage pro Woche

Ablauf:

  • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich inkl. Ausbildung für den Führerschein für Flurförderzeuge (Gabelstapler)
  • Danach alle zwei bis vier Monate Abteilungswechsel
  • Garantierter Einsatz in den Abteilungen Wareneingang, Einlagerung, Kommissionierung, Verpackung, Verladung, Versand, Reklamationsbereich und Zoll

Außerdem: 

  • Während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die dich fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • 30 Tage Urlaub
  • Flexible Arbeitszeit
  • Über 1.000 Euro ab dem 1. Lehrjahr
  • Übernahmegarantie nach der Ausbildung
  • Mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen, Workshops
  • Feste Ansprechpartner
  • Dräger-Freizeitprogramm

… dann bewirb dich bei uns!

  • Du bist in der Lage, deinen Alltag gut auch unter Stress zu organisieren?
  • Du arbeitest sehr gerne im Team?
  • Du nimmst es mit deiner Arbeit immer ganz genau?
  • •Zu Ausbildungsbeginn hast du mindestens den mittleren Bildungsabschluss?

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Daniela Nehmert unter Tel. 0451 882-2875 oder per E-Mail: daniela.nehmert@draeger.com.

Fachlagerist (m/w/d)

Was machen Fachlageristen bei Dräger?

  • Aufträge für den Einsatz beim Kunden zusammenstellen
  • Aufträge verpacken und verladen
  • Leihgeräte im Wareneingang annehmen und prüfen – auch technisch
  • Leihgeräte einlagern und pflegen
  • Unterstützen der Abteilungen Administration und Werkstätten

    Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?
    Mitarbeit in allen logistischen Bereichen der Niederlassung Krefeld

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

Dauer: 

  • Zwei Jahre
  • Berufsschule: Berufskolleg Kaufmannsschule in Krefeld, zwei Tage pro Woche

    Ablauf: 
  • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich inkl. Ausbildung für den Führerschein für Flurförderzeuge (Gabelstapler)
  • Durchlauf aller logistischen Bereiche von Warenein- bis -ausgang
  • Kennenlernen der technischen Produktaufbereitung und -bereitstellung
  • Abteilungswechsel alle sechs Monate

Außerdem:

  • Während der zwei Ausbildungsjahre mindestens 25 Tage Seminare, Schulungen und Workshops in Lübeck und Eversberg, die dich fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • 30 Tage Urlaub
  • Flexible Arbeitszeit
  • Über 1.000 Euro ab dem 1. Lehrjahr
  • Übernahmegarantie nach der Ausbildung
  • Mindestens 25 Tage Seminare, Schulungen, Workshops
  • Feste Ansprechpartner
  • Anteilige Beteiligung an gesundheitlicher Prävention

...dann bewirb dich bei uns!

  • Du organisierst gerne, behältst den Überblick und bist konzentriert dabei?
  • Du packst auch gerne körperlich an?
  • Zu Ausbildungsbeginn hast Du mindestens den ersten Bildungsabschluss?

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Daniela Nehmert unter Tel. 0451 882-2875 oder per E-Mail: daniela.nehmert@draeger.com.

Industriekaufleute (m/w/d)

Was macht ein/e Industriekaufmann/-frau?

  • Angebote für Kunden erstellen, Aufträge prüfen und bestätigen
  • Angebote einholen, vergleichen und auswählen; Bestellungen schreiben
  • Liefer-, Bestell- und Versandtermine koordinieren
  • Daten prüfen und auswerten
  • Sich mit Lieferanten, Kunden und Kollegen aus anderen Abteilungen abstimmen und telefonieren
  • Informationen aufbereiten und darstellen, z. B. in PowerPoint oder Excel
  • Rechnungen prüfen und buchen
  • Unterstützung bei diversen Marketingaktivitäten (u. a. Messen)
  • Organisation von breit gefächerten Personalangelegenheiten (z. B. Bewerberbetreuung im Auswahlverfahren)

Was kann ich mit der Ausbildung anfangen?

Die vielen unterschiedlichen Ausbildungsabteilungen bieten eine sehr gute Grundlage, um sich nach der Ausbildung in verschiedensten Bereichen weiterzuentwickeln. So ist es möglich, eine Fachlaufbahn anzustreben oder auch Führungsaufgaben zu übernehmen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Friedrich-List-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Vertrieb, Marketing, Einkauf, Personalwesen, Finanzbuchhaltung und vielen anderen; Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Berufsschule: zwei Tage pro Woche im ersten Ausbildungsjahr, jeweils einen Tag pro Woche im zweiten und dritten Ausbildungsjahr
    • Außerdem: während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie 

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent 
  • Talent zu planen und Termine zu koordinieren
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Daniela Nehmert unter Tel. 0451 882-2875 oder per E-Mail: daniela.nehmert@draeger.com.

Industrieelektriker (m/w/d)

Was macht ein Industrieelektriker/-in?

  • Produkte montieren und deren Funktionalität prüfen
  • Bauteile und Baugruppen zusammenbauen
  • Elektronische Schaltungen entwickeln und überprüfen
  • Kleinere Metallarbeiten durchführen
  • Elektronische Geräte und Systeme fertigen, konfigurieren und in Betrieb nehmen

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Industrieelektiker stehen aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten viele Wege im Unternehmen offen. Denkbar ist z. B. ein Einsatz in der Produktion, oder der Reparaturwerkstatt.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: 2 Jahre (bei guten Leistungen ist eine Weiterbildung zum/-r Elektroniker/-in für Geräte und Systeme möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Grundlagen Metallbearbeitung, Elektrotechnik/Elektronik, Installationstechnik
    • Berufsschule: alle vier bis sechs Wochen zwei Wochen Blockunterricht
    • Einsatz in wechselnden Produktionsbereichen in der Zukunftsfabrik
    • Außerdem: während der zwei Ausbildungsjahre mindestens 25 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in den Ausbildungswerkstätten, der Produktion oder der Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausbildung mitbringen?

  • Technisches Verständnis
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Eric Böhmfeld unter Tel. 0451 882-3035 oder per E-Mail: eric.boehmfeld@draeger.com.

Kaufleute für IT-System-Management (m/w/d)

Was machen IT-Systemkaufleute bei Dräger?

  • Gestalten der unternehmensinternen IT-Umgebung
  • Beraten und Schulen der IT-Anwender
  • Auswählen und Beschaffen von IT-Komponenten
  • Erstellen von Dokumentationen
  • Abwicklung des IT-Einkaufs

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Kaufleute für IT-System-Management (m/w/d) werden überall dort gebraucht, wo IT-Systeme zum Einsatz kommen, vom Einkauf bis zur IT stehen Dir später alle Türen offen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: Drei Jahre (Verkürzung auf zweieinhalb Jahre möglich)
  • Berufsschule: Blockunterricht an der Hanse-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Einführungsprogramm in verschiedenen Abteilungen der IT sowie im Marketing und im Controlling
    • Abteilungswechsel alle drei bis vier Monate
    • Außerdem: Während der drei Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die dich fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?
 

  • 30 Tage Urlaub
  • Flexible Arbeitszeit
  • Über 1.000 Euro ab dem 1. Lehrjahr
  • Übernahmegarantie nach der Ausbildung
  • Mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen, Workshops
  • Feste Ansprechpartner
  • Dräger-Freizeitprogramm

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Spaß an Technik und kaufmännischen Zusammenhängen
  • Lust, Dinge selbst anzupacken und Herausforderungen zu meistern
  • Herzblut, Engagement, Flexibilität und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Svantje Paprzycki unter Tel. 0451 882-4029 oder per E-Mail: svantje.paprzycki@draeger.com.

Mechatroniker (m/w/d)

Was macht ein/e Mechatroniker/in?

  • Mechanische Bauteile nach Zeichnung durch manuelle und/oder maschinelle Bearbeitung herstellen
  • Mechanische, pneumatische, elektrische und elektronische Geräte und Anlagen montieren und prüfen
  • Produktionsanlagen und Geräte warten und instand setzen
  • Betriebsmittel und Geräte programmieren
  • Mit Lieferanten, Kunden und Kollegen aus anderen Abteilungen telefonieren, um technische Absprachen zu treffen
  • Elektrische Pläne, Aufbau- und Anschlusspläne testen und anwenden
  • Ursachen von Fehlern und Qualitätsmängeln systematisch suchen, beseitigen und dokumentieren

 

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Mechatroniker/-innen werden nach der Ausbildung als Facharbeiter/-innen in verschiedenen Produktionsabteilungen eingesetzt. Dort montieren und prüfen sie die Dräger-Serienprodukte. Im Betriebsmittelbau fertigen sie individuelle Apparate und Maschinen an. In der Reparaturwerkstatt sind sie für die Reparatur von Dräger-Produkten zuständig.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis zur Vorbereitung auf den Einstieg bei Dräger
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metallbearbeitung und Elektrotechnik/Elektronik
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen: Produktion, Service, Reparaturwerkstatt, Betriebs- und Prüfmittelbau oder Entwicklung und Konstruktion; Abteilungswechsel alle sechs Monate
    • Berufsschule: Blockunterricht (im Schnitt drei Wochen Schule, acht bis zehn Wochen Betrieb)
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten, z. B. in verschiedenen Ausbildungsprojekten und auch in den einzelnen Fachbereichen
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Spaß an Technik
  • Technisches Verständnis
  • Handwerkliches Geschick
  • Lust, Dinge selbst anzupacken und Herausforderungen zu meistern
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Jan Riesel unter Tel. 0451 882-5870 oder per E-Mail: jan.riesel@draeger.com.

Produktdesigner (m/w/d)

Was macht ein/e Technische/-r Produktdesigner/-in?

  • Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen unterstützen
  • Zeichnungen und Begleitunterlagen anfertigen
  • Funktions- und Schaltpläne erstellen
  • Ersatzteillisten pflegen
  • Tabellen, Diagramme und Stücklisten anfertigen
  • Informationen aufbereiten und darstellen, z. B. in PowerPoint oder Excel

Was kann ich später mit der Ausbildung anfangen?

Unsere Technischen Produktdesigner/-innen werden für ihren Einsatz in den Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen fit gemacht – nach Ende der Ausbildung arbeiten sie deshalb direkt in diesen Abteilungen und setzen die Ideen unserer Ingenieure in Zeichnungen und technische Dokumente um. Sie sind verantwortlich für die Erstellung und Verwaltung dieser Unterlagen.

Wie läuft die Ausbildung bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre (Verkürzung auf drei Jahre bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen möglich)
  • Berufsschule: Emil-Possehl-Schule in Lübeck
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Grundlagen Metallbearbeitung und Elektrotechnik/Elektronik
    • Einsatz in verschiedenen Abteilungen der Entwicklung und Konstruktion; Abteilungswechsel alle fünf bis sechs Monate
    • Berufsschule: zwei Tage pro Woche im ersten Ausbildungsjahr, jeweils einen Tag pro Woche im zweiten und dritten Ausbildungsjahr
    • Außerdem: während der dreieinhalb Ausbildungsjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in der Entwicklung, Konstruktion oder Fertigung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Gutes räumliches Vorstellungsvermögen, Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Eric Böhmfeld unter Tel. 0451 882-3035 oder per E-Mail: eric.boehmfeld@draeger.com.

Duale Studiengänge

Sieben spannende Arten, das Leben neu zu erfinden – vom Wirtschaftsingenieur über den Informatikingenieur bis hin zum Elektroingenieur: Als Technikbegeisterter können Sie in sieben dualen Ingenieurstudiengängen bei Dräger Ihre Leidenschaft in Taten umsetzen. Denn mit Ihren Ideen arbeiten Sie Tag für Tag daran mit, dass aus Technik ›Technik für das Leben‹ entsteht: zum Beispiel mit dem neuesten Schutzhelm für die Feuerwehr oder einem Beatmungsgerät für Frühchen.

Elektrotechnik B.Sc. (m/w/d)

Was macht ein/e Elektrotechnikingenieur/in?

  • Elektronische Schaltungen für neue Produkte entwickeln
  • Testschaltungen und Messungen von elektrischen Größen aufbauen
  • Elektronische Bauteile auswählen und berechnen
  • Gerätespezifische Software programmieren
  • Vorhandene Produkte und Systeme verbessern
  • Neue Technologien in vorhandene Lösungen einfließen lassen
  • Zusammenarbeit mit Lieferanten, Kunden und Kollegen aus anderen Abteilungen
  • Informationen aufbereiten und darstellen, z. B. in PowerPoint oder Excel
  • Produktionsabläufe überwachen und optimieren
  • Qualitätsprüfung und -überwachung

Was kann ich später mit dem Dualen Studium anfangen?

Nach dem Studium werden Elektrotechnikingenieure/-innen vorrangig in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen eingesetzt, die sich entweder mit der Neu- oder mit der Weiterentwicklung der Produkte beschäftigen. Abteilungen für Neuentwicklungen sind meist technologiespezifisch. Abteilungen für Weiterentwicklung sichern den Produktlebenszyklus der bestehenden Produktfamilien. Aber auch Qualitäts- und Verifizierungsabteilungen sind mögliche Einsatzbereiche.

Wie läuft das Duale Studium bei Dräger ab?

  • Dauer: vier Jahre
  • Fachhochschule: TH Lübeck (Technische Hochschule Lübeck)
  • Praxisintegriertes Studium
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metallbearbeitung, Elektrotechnik/Elektronik, Fügeverfahren, Pneumatik und technische Kommunikation
    • Praxissemester: im Schnitt jeweils zehn Wochen Einsatz in verschiedenen Abteilungen, z. B. Produktion, Entwicklung und Konstruktion, Qualitätswesen, Betriebs- und Prüfmittelbau
    • Theoriesemester: sechs Semester (ein Semester dauert etwa 18 Wochen)
    • Auslandsaufenthalt möglich
    • Außerdem: während der vier Studienjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in einem Entwicklungsteam oder in verschiedenen Ausbildungsprojekten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Studienjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubi- und Studentengruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für die Ausschreibung mitbringen?

  • Spaß und Interesse an Technik
  • Lust, Dinge anzupacken und Herausforderungen zu meistern
  • Einen hellen Kopf, um Zusammenhänge zu verstehen und zu analysieren
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Torsten Schröder unter Tel. 0451 882-1639 oder per E-Mail: torsten.schroeder@draeger.com.

Informatik-Ingenieurwesen B.Sc. – M.Sc. (m/w/d)

Was macht ein/e Informatikingenieur/in?

  • An der Entwicklung neuer Geräte mitarbeiten
  • Hardwarenahe Software programmieren
  • Elektronische Schaltungen entwickeln und in ein Layout überführen
  • (Teil-)Projekte in Entwicklungsabteilungen begleiten
  • Anwendbarkeit neuer Technologien für Dräger-Produkte prüfen
  • Entwicklung und Implementierung von Algorithmen und regelungstechnischen Systemen

Was kann ich später mit dem Dualen Studium anfangen?

Informatikingenieure/-innen werden bereits während des Studiums viel in Entwicklungsabteilungen eingesetzt. Dort arbeiten sie auch nach dem Studium und spezialisieren sich in Richtung Software- oder Hardwareentwicklung.

Wie läuft das Duale Studium bei Dräger ab?

  • Duales Studium als kombinierter Bachelor- und Masterstudiengang
  • Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudiengang ist die bestandene Bachelorprüfung
  • Dauer: insgesamt fünf Jahre bis zum Master
  • Hochschule: Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH)
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Mehrwöchige technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metall- und Elektrotechnik
    • Zwei Theoriesemester pro Jahr; jedes Theoriesemester dauert ca. drei Monate
    • Ca. 15 Praxiswochen im Jahr in verschiedenen Entwicklungsabteilungen
    • Auslandsaufenthalt möglich
    • Außerdem: während der fünf Studienjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten, z. B. in den Ausbildungswerkstätten, der Produktion oder der Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Studienjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubi- und Studentengruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für das Duale Studium mitbringen?

  • Technisches Verständnis
  • Wissenshunger auf viele neue Themen
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Olaf Schirmer unter Tel. 0451 882-2857 oder per E-Mail: olaf.schirmer@draeger.com.

Maschinenbau B.Sc. (m/w/d)

Was macht ein/e Maschinenbauingenieur/in?

  • Mechanische Bauteile und Baugruppen konstruieren
  • Neue technische Lösungen entwickeln
  • Technische Zeichnungen erstellen (CAD)
  • Vorhandene Konstruktionen und Produktlösungen optimieren
  • Prototypen bauen
  • Neue Werkstoffe auswählen und prüfen
  • Testaufbauten erstellen und verschiedene Testreihen durchführen
  • Termine organisieren, Daten prüfen und auswerten
  • Informationen aufbereiten und darstellen, z. B. in PowerPoint oder Excel

Was kann ich später mit dem Dualen Studium anfangen?

Nach dem Studium werden Maschinenbauingenieure/-innen vorrangig in Forschungs- und Entwicklungsabteilungen eingesetzt, die sich entweder mit der Neu- oder mit der Weiterentwicklung der Produkte beschäftigen. Abteilungen für Neuentwicklung sind meist technologiespezifisch. Abteilungen für Weiterentwicklung sichern den Produktlebenszyklus der laufenden Produktfamilien. Aber auch Qualitäts- und Verifizierungsabteilungen sind mögliche Einsatzbereiche.

Wie läuft das Duale Studium bei Dräger ab?

  • Dauer: vier Jahre
  • Fachhochschule: TH Lübeck (Technische Hochschule Lübeck)
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metallbearbeitung, Elektrotechnik/Elektronik, Fügeverfahren, Pneumatik und technische Kommunikation
    • Praxisphasen: im Schnitt jeweils zehn Wochen Einsatz in verschiedenen Abteilungen, z. B. Produktion, Entwicklung und Konstruktion, Qualitätswesen, Betriebs- und Prüfmittelbau
    • Theoriesemester: sechs Semester (ein Semester dauert etwa 18 Wochen)
    • Auslandsaufenthalt möglich
    • Außerdem: während der vier Studienjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in einem Entwicklungsteam oder in verschiedenen Ausbildungsprojekten
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Studienjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubi- und Studentengruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für das Duale Studium mitbringen?

  • Spaß und Interesse an Technik
  • Lust, Dinge anzupacken und Herausforderungen zu meistern
  • Einen hellen Kopf, um Zusammenhänge zu verstehen und zu analysieren
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Torsten Schröder unter Tel. 0451 882-1639 oder per E-Mail: torsten.schroeder@draeger.com.

Medizintechnik B.E. (m/w/d)

Was macht ein/e Medizintechniker/in?

  • Medizinische Geräte in Krankenhäusern warten und reparieren
  • Termine zur Wartung und Reparatur von medizinischen Geräten im Krankenhaus vereinbaren und koordinieren
  • Kunden hinsichtlich des Einsatzes und der Nutzung von medizinischen Geräten beraten
  • Immer für den Kunden erreichbar sein (z. B. Hotline- und Service-Betreuung)

Was kann ich später mit dem Dualen Studium anfangen?

Unsere Medizintechniker/-innen werden für den Einsatz als Servicetechniker fit gemacht. Sie kommen während der Praxissemester in vielen verschiedenen Niederlassungen in ganz Deutschland herum und sind am Ende ihres dualen Studiums in der Lage, viele medizinische Geräte zu warten und zu reparieren. Ihre Einsatzmöglichkeiten innerhalb der Services sind daher weit gefächert: als IT-Spezialist, Servicetechniker oder Projektleiter.

Wie läuft das Duale Studium bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre
  • Hochschule: Berufsakademie Bautzen
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Mehrwöchige technische Grundausbildung in der Dräger-Ausbildungswerkstatt: Metall- und Elektrotechnik
    • Praxisphasen: dauern insgesamt durchschnittlich sechs Monate im Jahr und finden in Form von mehrwöchigen Aufenthalten in einer Dräger-Niederlassung in Deutschland statt; davon werden zehn Wochen in Lübeck verbracht
    • Theoriesemester: sechs Semester, jedes Semester dauert ca. drei Monate
    • Auslandsaufenthalt möglich
    • Außerdem: während der dreieinhalb Studienjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. in den Ausbildungswerkstätten, Service-Niederlassungen oder direkt beim Kunden im Krankenhaus
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Studienjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubi- und Studentengruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für das Duale Studium mitbringen?

  • Technisches Verständnis, Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement, Flexibilität und eine große Portion Neugier

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Olaf Schirmer unter Tel. 0451 882-2857 oder per E-Mail: olaf.schirmer@draeger.com.

Wirtschaftsinformatiker B.Sc. (m/w/d)

Was macht ein/e Wirtschaftsinformatiker/in?

  • Betriebswirtschaftliche Anwendungssysteme entwickeln
  • Informations- und Wissensmanagementsysteme nach den besonderen Anforderungen der Kunden entwerfen
  • Betriebswirtschaftliche Standard- und Individualsoftware entwickeln
  • Standardsoftware an betriebliche Anforderungen anpassen
  • IT-Projekte durchführen
  • Kunden in allen IT-Fragen beraten
  • Mit externen Dienstleistern bei der Definition und Überwachung von Service Level Agreements zusammenarbeiten

Was kann ich später mit dem Dualen Studium anfangen?

Wirtschaftsinformatiker/-innen werden für den Einsatz im IT-Bereich fit gemacht und arbeiten nach Ende des dualen Studiums genau hier – immer im Kontakt mit internen Kunden aus verschiedenen Unternehmensbereichen und in Abstimmung mit den Lieferanten von IT-Dienstleistungen. Auf diese Weise setzen sie die Kundenanforderungen um und sind z. B. als Projektleiter, Servicemanager oder Anwendungsentwickler tätig.

Wie läuft das Duale Studium bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre
  • Hochschule: NORDAKADEMIE in Elmshorn
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Praxissemester: Einsatz in verschiedenen Abteilungen, z. B. IT, Einkauf, Personalmanagement, Marketing, Vertrieb; Dauer: jeweils drei Monate
    • Theoriesemester: sieben Semester (ein Semester dauert etwa drei Monate), Inhalte: Grundlagen der Informatik, IT-Organisation und Projektmanagement, Logistik, Datenbanksysteme
    • Außerdem: während der dreieinhalb Studienjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen
    • Umfangreiches Seminarprogramm an der NORDAKADEMIE
    • Theoretisches Auslandssemester möglich

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten, z. B. in der Corporate IT oder der Forschung und Entwicklung
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Lehrjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubigruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für das Duale Studium mitbringen?

  • Spaß an Informatik
  • Lust, komplexe Aufgaben zu lösen
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent

Damit wir Ihre Bewerbung für ein duales Studium an der NORDAKADEMIE Elmshorn berücksichtigen können, ist es erforderlich, den Auswahltest der Hochschule durchzuführen. Sie erhalten nach diesem Auswahltest ein PDF-Dokument, das Ihrer Bewerbung beizulegen ist.

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Matthias Reessing unter Tel. 0451 882-3082 oder per E-Mail: matthias.reessing@draeger.com.

Wirtschaftsingenieurwesen B.Sc. (m/w/d)

Was macht ein/e Wirtschaftsingenieur/in?

  • Bei Produktneueinführungen mitarbeiten
  • Marktanalysen durchführen
  • Produktionsabläufe gestalten und optimieren
  • Tools und Datenbanken programmieren
  • Prozesse verbessern
  • Methoden zur Strategiefindung entwickeln
  • Gemeinsam mit Kunden, Lieferanten und Kollegen Lösungen erarbeiten

Was kann ich später mit dem Dualen Studium anfangen?

Das Studium des Wirtschaftsingenieurwesens ist sehr breit gefächert. Sie können sich nach Abschluss in die technische oder in die kaufmännische Richtung orientieren oder als Schnittstelle zwischen beiden fungieren, also ingenieursbezogene Aspekte aus wirtschaftlicher Sicht beleuchten und Projekte entsprechend koordinieren. Die Erfahrungsberichte unserer ehemaligen Studenten zeigen, wie so ein Weg aussehen kann.

Wie läuft das Duale Studium bei Dräger ab?

  • Dauer: dreieinhalb Jahre
  • Hochschule: NORDAKADEMIE in Elmshorn
  • Ablauf:
    • Einführungsprogramm mit allen neuen Azubis und Studenten zur Vorbereitung auf den Einstieg in den Fachbereich
    • Praxissemester: Einsatz in verschiedenen Abteilungen, z. B. Produktion, Produktmanagement, Controlling, Marketing, Einkauf, Supply Chain, Vertrieb; die Fachbereiche sind frei wählbar; Dauer: jeweils ca. zwölf Wochen
    • Theoriesemester: sieben Semester (ein Semester dauert etwa zehn bis zwölf Wochen); Inhalte: Technische Mechanik, Wirtschaftlich Konstruieren, Grundlagen der Volkswirtschaftslehre, Logistik
    • Während der dreieinhalb Studienjahre mindestens 30 Tage Seminare, Schulungen und Workshops, die Sie fachlich fit machen und persönlich weiterbringen – und die nebenbei auch noch Spaß machen
    • Umfangreiches Seminarprogramm an der NORDAKADEMIE
    • Theoretisches Auslandssemester möglich

Was bietet mir Dräger?

  • Von Anfang an im Team mitarbeiten – z. B. im Vertrieb, im Qualitäts- oder im Produktmanagement
  • Projekte, für die es sich lohnt zu arbeiten: ›Technik für das Leben‹ von und für Menschen auf der ganzen Welt
  • 30 Tage Urlaub und flexible Arbeitszeiten – das heißt: Ihre Überstunden können Sie abbummeln
  • Faire Bezahlung: tarifgebundenes Gehalt über 1.000 Euro schon im ersten Studienjahr plus 13. Monatsgehalt
  • Übernahmegarantie: Weiterbeschäftigung nach der Ausbildung
  • Die Chance auf einen Auslandsaufenthalt
  • Breites Angebot an Seminaren, Schulungen und Workshops
  • Die Möglichkeit, sich einzubringen: Bei Dräger sind Ihre Ideen und Ihre Meinung gefragt
  • Jede Menge Gleichgesinnte in der großen Azubi- und Studentengruppe, mit denen Sie sich austauschen können
  • Feste Ansprechpartner: Ihr Ausbilder und ein Ausbildungsbeauftragter des jeweiligen Fachbereichs haben immer ein offenes Ohr für Sie

Was muss ich für das Duale Studium mitbringen?

  • Spaß an Technik und komplexen Aufgaben
  • Aufgeschlossenheit, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • Organisationstalent
  • Herzblut, Engagement und eine große Portion Neugier

Damit wir Ihre Bewerbung für ein duales Studium an der NORDAKADEMIE Elmshorn berücksichtigen können, ist es erforderlich, den Auswahltest der Hochschule durchzuführen. Sie erhalten nach diesem Auswahltest ein PDF-Dokument, das Ihrer Bewerbung beizulegen ist.

Wie bewerbe ich mich bei Dräger?

Ganz einfach: Über den Button ›Zu den Stellenangeboten‹ sind alle ausgeschriebenen Ausbildungsstellen zu finden. Fragen zu Ihrer Bewerbung oder zur Ausbildung bei Dräger beantwortet Ihnen Matthias Reessing unter Tel. 0451 882-3082 oder per E-Mail: matthias.reessing@draeger.com.

Schülerpraktikum

Sie sind neugierig und offen? Interessieren sich für unser Unternehmen und die betrieblichen Abläufe? Sie möchten herausfinden, welchen Beruf Sie später ergreifen wollen? Bei uns lernen Sie, was es bedeutet, in einem großen internationalen Unternehmen mitzuarbeiten. - Mit einem Schülerpraktikum schnuppern Sie schon einmal in das wahre Berufsleben hinein.

Zu den Praktikumsplätzen für Schüler

Achtung: 

Auf Grund der aktuellen Covid19-Situation können wir zur Zeit leider keine Schülerpraktikanten in unserem Unternehmen begrüßen.

Tag der offenen Werkstatt

›Mitmachen, Ausprobieren und Erleben‹ – leider nicht in diesem Jahr.

Aufgrund der aktuellen Situation ist derzeit kein Termin für den Tag der offenen Werkstatt geplant. Uns ist wichtig, das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten und uns alle zu schützen – gemäß unserer Leitidee „Technik für das Leben“.

Wir geben einen neuen Termin bekannt, sobald sich die aktuelle Lage verbessert hat. Bis dahin stehen wir aber natürlich für Fragen zu unseren Ausbildungsberufen und den dualen Studienangeboten zur Verfügung: berufsausbildung@draeger.com. Was die Auszubildenden bei uns erleben, erfährt man auch auf unserem Instagramkanal „draeger.ausbildung“ Schaut doch mal rein! Folgt uns durch unsere Ausbildungszeit: www.instagram.com/draeger.ausbildung

Dräger Berufsausbildung - Der Tag der offenen Werkstatt

Rückblick: Das war der ›Tag der offenen Werkstatt‹ 2017:

Spielplatzbau

Hämmern, Sägen, Betonieren und Segel setzen: Teambuilding mal anders

Der Schulhof der Grundschule der Baltic-Schule in Lübeck-Buntekuh ist kaum wiederzuerkennen, denn während der Sommerferien ist hier in kürzester Zeit ein Spielplatz entstanden.

75 Dräger-Azubis aus dem ersten Lehrjahr werkelten hier unter der Anleitung der Firma Alea. Binnen fünf Tagen, 3.500 Arbeitsstunden und spannenden Herausforderungen legte das Spielschiff „Lisa“ in Lübeck an.

Warum das Ganze? Neben der Unterstützung für die Schule trainierten alle auf diese Weise spielerisch Teamfähigkeit, Organisationstalent und Projektmanagement.

Aufgrund von Corona musste die eigentliche Maßnahme hierfür, die „Outdoor Experience“, leider abgesagt werden. So entschloss sich die Dräger-Berufsausbildung, neue Segel zu setzen und sorgte gleichzeitig auch für strahlende Kinderaugen.

Was die Auszubildenden noch bei uns erleben, erfährt man auf unserem Instagramkanal: 

www.instgram.com/draeger.ausbildung

Piraten in Buntekuh - Ein Spielplatz fällt vom Himmel

Rückblick: Das war der Spielplatzbau 2020

Die Berufsausbildung bei Dräger auf Instagram:

hr-de-whatapp-chat.jpg

Noch Fragen?

Dann werden Sie schnell und einfach alle Fragen rund um Ausbildung und duales Studium direkt per WhatsApp los.

Datenschutz

Wir nehmen Ihre Privatsphäre sehr ernst. Leider haben wir jedoch keinen Einfluss auf die Datenschutzbestimmungen von WhatsApp. Folgendes sollten Sie daher wissen: 

Ihre Daten (Texte, Fotos, Videos & Sprachnachrichten) werden von WhatsApp auf Servern in den USA gespeichert und unterliegen damit amerikanischen Gesetzen. WhatsApp verschlüsselt zwar alle Nachrichten, sodass sie in der Regel nicht von Dritten gelesen werden können, allerdings gilt die Verschlüsselungstechnik nicht als sicher. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung von WhatsApp

Darüber hinaus behandeln wir Ihre Daten vertraulich. Sie werden weder für Werbezwecke genutzt noch an Dritte weitergegeben. Ihre Kontaktdaten sowie den Nachrichtenverlauf löschen wir direkt nach dem Chat.

hr-de-faq-heaufige-fragen-4-3.jpg

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die Fragen, die uns am häufigsten gestellt werden.

Häufige Fragen

01_sidebar-WiWo_Wertvoller_Arbeitgeber_21.png
HB_FairCompany_2022_Draeger.png
Emblem_Students-3-2-2022.png
Fachkraefte_Draeger_2-Platz_Elektro.png
Studierende_Draeger_3-Platz_Elektro.png
Clevis_FTR-Star.png
teq_diversity_logo_360px.png
Siegel-EcoVadis_csr_2022.png
f.a.z.-institut.png
4_Dräger_MDJH22_SIEGEL_DE_RGB_NEG-3-2-2022.png