Atemschutzwerkstatt für die Feuerwehr - Atemschutzwerkstatt für die Feuerwehr

Atemschutzwerkstatt für die Feuerwehr

Frag einen Experten

Atemschutzwerkstatt

Wir wissen, dass mit dem Einsatz allein die Aufgaben der Feuerwehr nicht abgedeckt sind. Aus diesem Grund unterstützen wir Euch mit maßgeschneiderten Dienstleistungen und passgenauen Lösungen für Eure Atemschutzwerkstatt: Planung, Ausstattung, Zubehör und Schulung. Damit ermöglichen wir Euch einen optimierten Arbeitsablauf in folgenden Prozessen: bei der Dekontamination der Persönlichen Schutzausrüstung (PSA), bei der Schwarz-Weiß-Trennung und bei der Wartung der Atemschutzwerkstatt-Ausstattung. Diese Optimierungen helfen Euch, die Gesamtbetriebskosten zu senken und gleichzeitig das Budget optimal auszunutzen.

Atemschutzwerkstatt Feuerwehr – so funktioniert es

3D Darstellung einer Atemschutzwerkstatt bei der Feuerwehr als Hilfsmittel für die Atemschutzwerkstatt Planung.

Planung: Euren Anforderungen entsprechend planen wir Eure Atemschutzwerkstatt. Anhand der Bereitstellung eines Entwurfs ermöglichen wir Euch bereits in der Konzeptionsphase, Eure Feuerwehr Werkstatt zu besichtigen und unterstützen Euch bei der Auswahl geeigneter Komponenten. 

Realisierung: Wir bieten Euch sowohl die komplette Installation und Inbetriebnahme als auch den laufenden Service für Eure Atemschutzwerkstatt. 

Übergabe: Ihr erhaltet eine Ausbildung für technische Geräte, wie zum Beispiel für Waschmaschinen oder Trockner. Wir verlassen die Atemschutzwerkstatt so, dass sie einsatzbereit ist und Ihr sofort mit Eurer Arbeit beginnen könnt.

Interview: Die Vorteile der Schwarz-Weiß-Trennung

Modern gestaltete Atemschutzwerkstätten sind wichtig für mehr Arbeitssicherheit. Schaut Euch Logistik-, Ergonomie- und Sicherheitsverfahren genauer an und lernt, wie Ihr bis zu 240 Masken pro Tag reinigt. Im Video: Die Vorteile der Trennung von „schmutzigen“ von „sauberen“ Bereichen bei der Feuerwehr.

Dräger Atemschutzwerkstatt Ausstattung für die Feuerwehr

Produktportfolio für Atemschutzwerkstätten

Hier findest Du unser Dräger Portfolio an Werkstattlösungen auf einen Blick.

Zur Produktsuche

Folge dem Aufbereitungskreislauf in der Atemschutzwerkstatt

Schritt 1: Eingangslogistik und Registrierung

Registrierung aller gelieferten Komponenten. Nach jedem Einsatz wird die kontaminierte Schutzausrüstung in verschlossenen Behältern zur professionellen Aufbereitung in die Werkstatt transportiert. Die Aufgabe für den Gerätewart: Entladen, Registrieren und Validieren genehmigter Flaschen, anschließend Weiterleitung aller gelieferten Komponenten an die erste Station im Werkstattzyklus.

Schritt 2: Reinigung, Desinfektion und Trocknung von Atemschutzgeräten

Instandhaltung von Pressluftatmern. Folge jedem Prozessschritt: Beginne mit der manuellen Vorwäsche der Rückenplatte. Verwende danach ein Reinigungsverfahren, bei dem der Pressluftatmer druckbeaufschlagt ist, um Eindringen von Wasser zu verhindern. Abschließend wird die Trocknung durchgeführt.

Gerätewarte sollten bei dieser Arbeit geeigneten Atem- und Körperschutz tragen, um indirekte Kontaminationen zu vermeiden.

Schritt 3: Reinigung, Desinfektion und Trocknung von Lungenautomaten und Vollmasken

Keine Angst mehr vor Infektionen. Vollmasken werden während des Einsatzes doppelt kontaminiert: durch die Ablagerungen von der Einsatzstelle und durch Körperflüssigkeiten des Trägers. Deshalb ist die Reinigung von Vollmasken auch aus hygienischen Gründen wichtig. Erfahre, wie dies mithilfe einer modernen Atemschutzwerkstatt ohne Gesundheitsrisiken für Gerätewarte funktioniert.

Schritt 4: Befüllung von Atemluftflaschen

Im Füllraum der Atemschutzwerkstatt: Druckprüfungen. Befolge den Prozess zur Befüllung von Druckluftflaschen mit Atemluft anhand einer Füllleiste, Schnellanschlüssen und eines Systems zur Überwachung der Luftqualität. Befüllte Flaschen werden geprüft, versiegelt und als „gefüllt” markiert. Damit ist die Flasche wieder einsatzbereit und kann am Atemschutzgerät montiert werden.

Schritt 5: Aufbereitung und Prüfung

Aufarbeitung und Testprozess der gereinigten PSA. Nach Abschluss der Reinigungs- und Trocknungsphase wird die Ausrüstung in den sauberen Bereich der Werkstatt gebracht. Der nächste Prozessschritt ist die Montage von Maske, Lungenautomat und Tragesystemen. Anschließend werden die Komponenten in einem durch Dokumentationssoftware gestützten Verfahren an einem automatisierten Teststand geprüft.

Schritt 6: Ausgangslogistik

Versandlogistik für wieder einsatzbereite PSA. Vor dem Rücktransport zur Feuerwache müssen alle gereinigten PSA identifiziert, registriert, versiegelt und für einen sicheren Versand verpackt werden. Zur späteren Nachverfolgung kann die Registrierung und Dokumentation erfasst werden (z. B. mit einem Scanner). Eine Werkstattsoftwarelösung sammelt alle Daten zur lückenlosen Dokumentation.

Fazit zu Atemschutzwerkstätten bei der Feuerwehr

Neben der Einhaltung dieser sechs Arbeitsschritte gilt es, drei grundlegende Regeln zu befolgen: 

  • Klare Trennung zwischen „kontaminierten“ und „sauberen“ Bereichen der Atemschutzwerkstatt (Schwarz-Weiß-Trennung)
  • Tragen von Schutzkleidung, Handschuhen und Masken beim Umgang mit kontaminierten Gegenständen
  • Überprüfung der gereinigten Ausrüstung mit zuverlässigen Testgeräten

So steht einer gefahrlosen und effizienten Reinigung und Aufbereitung der kontaminierten Schutzausrüstung nichts im Wege. Die Dekontamination bei der Feuerwehr gelingt.

Downloads

Feuerwehr Werkstatt Reinigung und Desinfektion von PSA.
Reinigung und Desinfektion von persönlicher Schutzausrüstung von Dräger

Überblick über Verfahren und technische Daten (maschinell und manuell).

Broschüre herunterladen

In der Atemschutzwerkstatt der Feuerwehr Schutzausrüstung warten und pflegen.
Schutzausrüstungen optimal warten und pflegen

Wir liefern auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Werkstattsysteme, die einen effizienten Arbeitsablauf, große Sorgfalt und Wartung Ihrer Schutzausrüstung gewährleisten.

Broschüre herunterladen

Sicherheit für Gerätewarte Dank moderner Reinigungsprozesse und Atemschutzwerkstatt Ausstattung.
Mach Deinen Job als Gerätewart jetzt sicher

Eine moderne Werkstattgestaltung ermöglicht Reinigungsprozesse, die mehr Sicherheit für Gerätewarte bieten. Unser Info-Poster zeigt alle relevanten Schritte auf einen Blick.

Broschüre herunterladen

Flyer: Sicher von der Einsatzstelle zur Atemschutzwerkstatt.
Sicher von der Einsatzstelle in die Atemschutzwerkstatt

Wir von Dräger helfen Dir, die Sicherheit Deiner Einsatzkräfte zu gewährleisten – von der Einsatzstelle in die Atemschutzwerkstatt und weiter bis zum nächsten Einsatz.

Flyer herunterladen

Professionelle Reinigung von Feuerwehr PSA in der Atemschutzwerkstatt.
Professionelle Aufbereitung von PSA bei Feuerwehren

In der Broschüre werden unter anderem diese Themen betrachtet: Zwei Quellen der Kontamination; Unterschiedliche Reinigungsklassen; Sinnerscher Kreis; Reinigungsmethoden; Freigabe der Reinigungs- und Desinfektionsmittel.

Broschüre herunterladen

Katalog: Lösungen für sicheres Arbeiten in Atemschutzwerkstätten.

Dräger Werkstättenkatalog

Hier findest Du unsere Lösungen für Atemschutzwerkstätten, die der optimalen Wartung und Pflege von Schutzausrüstungen gerecht werden.

Katalog herunterladen

Viele nützliche Begrifflichkeiten und Informationen für die Arbeit in der Atemschutzwerkstatt.

Atemschutzlexikon – das digitale Nachschlagewerk für Dein Atemschutzgerät

Das Atemschutzlexikon enthält umfangreiche Begriffsdefinitionen und Artikel, in denen Du Dich über Dein Atemschutzgerät informieren kannst. Von Experten erstellt, dient es als tolle Hilfestellung und Informationsquelle für den Feuerwehr Atemschutz.

Zum Lexikon

Verwandte Themen und Produkte

Draeger Complete respiratory protection workshop

Atemschutzwerkstatt

Gerätewart in der Atemschutzwerkstatt.

Gerätewart bei der Feuerwehr

Erfahre mehr über die Aufgaben des Gerätewarts und erhalte nützliche Hilfestellungen und Informationen.

Bekämpfung von Gesundheitsrisiken bei der Feuerwehr

Bekämpfung von Gesundheitsrisiken

Feuerwehrleute riskieren ihr Leben und ihre Gesundheit in vielerlei Hinsicht, und zwar nicht nur im Einsatz. Sie sind krebserregenden und anderweitig giftigen Substanzen ausgesetzt. Entscheidend ist das Bewusstsein für diese Risiken und dafür, wie sie vermieden werden können.

Dein Kontakt zu Dräger

Contact us

Dräger Safety AG & Co. KGaA

Revalstraße 1
23560 Lübeck

0800 882 883 0

Rund um die Uhr erreichbar.