Analyse von Krankenhausdaten - Datenanalyse im Krankenhaus

Analyse von Krankenhausdaten

Daten sind ein wertvoller Rohstoff – aber nutzen Sie ihr volles Potenzial?

Daten sind ein wertvoller Rohstoff - diese Einsicht hat sich in den letzten Jahren so weit verbreitet, dass sie uns fast selbstverständlich erscheint. Aber wie für alle Rohstoffe gilt auch für Daten: Um ihren vollen Wert zu nutzen, muss man sie auf bestimmte Weise verarbeiten. Erst durch die Aufbereitung entsprechend den Nutzerbedürfnissen werden aus Daten relevante Informationen. Und erst durch die professionelle Interpretation dieser Informationen entsteht daraus ein Zuwachs an Wissen.

Über Data Analytics in klinischen Anwendungen

Analysewerkzeuge nutzen das Potenzial von Daten in klinischen Anwendungen, um die Effizienz und Behandlungsqualität in Krankenhäusern zu verbessern. Die Datenanalyse liefert wertvolle Erkenntnisse für die Anpassung von Prozessen und die Verbesserung klinischer Ergebnisse.

Analyse von Krankenhausdaten - Data Analytics für eine verbesserte Effizienz und Behandlungsqualität im Krankenhaus

Alarmanalyse

Einsatz von Analytik zur Reduzierung der Stress verursachenden Vielzahl von Alarmen am Point of Care

Einsatz von Analytik zur Reduzierung der Stress verursachenden Vielzahl von Alarmen am Point of Care

"Alarmmüdigkeit“", die abnehmende Wahrnehmung von Alarmen aufgrund ihrer enormen Anzahl, ist eine der größten Bedrohungen für die Patientensicherheit im Krankenhaus. Untersuchungen haben gezeigt, dass an einem Intensivpflegebett durchschnittlich bis zu 350 Alarme pro Tag auftreten. Von diesen Alarmen sind bis zu 95 % klinisch irrelevant, und die übrigen klinischen Alarme werden nur zu 50% richtig wahrgenommen.1

Übersehene Alarme von medizinischen Geräten werden unter den zehn größten Gefahrenquellen der Gesundheitstechnik 2019 („Top 10 Health Technology Hazards of for 2019“) aufgeführt.2 Der Stress für Patienten und Pflegepersonal kann sich negativ auf die Therapieergebnisse auswirken und wichtige klinische Arbeitsabläufe können unnötig unterbrochen werden. Darüber hinaus ist eine Desensibilisierung des Pflegepersonals in Bezug auf Alarme zu beobachten.

Eine Datenanalyse aller Alarme, die in einem Krankenhaus aufgetreten sind, schafft Transparenz. Sie bietet die Grundlage, um systematische Prozessabläufe, Alarmeinstellungen und Personalplanung zu optimieren. Auf diese Weise kann die Effizienz des Alarmmanagements erhöht und letztlich der Stress, dem das klinische Personal und die Patienten ausgesetzt sind, reduziert werden.

Wie die Alarmanalyse Ihre Arbeitsabläufe unterstützen kann

Dashboard Alarmanalyse in Dräger Connect

Alarmanalyse-Dashboard in Dräger Connect

Dashboard herunterladen

Gasverbrauchsanalyse

Über die physikalischen, wirtschaftlichen und ökologischen Auswirkungen flüchtiger Anästhetika

Anästhesiegase sind für optimale Ergebnisse im Operationssaal unerlässlich. Die Menge der verwendeten Gase, sollte jedoch auf einem niedrigen Niveau gehalten werden. Low- und Minimal-Flow-Techniken bieten eine effektive und dennoch einfache Möglichkeit, Atemgas zu befeuchten und die Menge der verwendeten Anästhesiegase zu reduzieren.3,4,5,6 Aufgrund des begrenzten Zuflusses von kaltem und trockenem Gas eignen sich Low-Flow-Anwendungen zur Aufrechterhaltung der optimalen Atemgastemperatur.Schützende Beatmungsstrategien wie Low- und Minimal-Flow-Techniken ermöglichen es, das Auftreten postoperativer pulmonaler Komplikationen (PPC) zu reduzieren.7,8 Darüber hinaus haben Anästhesiegase einen erheblichen Einfluss auf die Kosten eines Eingriffs. Gleichzeitig ist ein negativer Einfluss auf die Umwelt zu beobachten. Halogenierte Fluorchlorkohlenwasserstoffe und fluorierte Kohlenwasserstoffe schädigen die Ozonschicht der Erde und können zur globalen Erwärmung beitragen.9

Einsatz der Analytik zur Optimierung des Verbrauchs von Anästhesiegasen

Das Dashboard Gasverbrauchsanalyse ermöglicht es, klinische und wirtschaftliche Erkenntnisse anhand des Wirkstoffverbrauchs der unterstützten Dräger-Anästhesiegeräte zu gewinnen. Schaffen Sie Transparenz bezüglich Verbrauchsaufnahme, Effizienz, Kosten und applizierter Frischgasströme. So erhalten Sie eine verlässliche Grundlage, um durch die Implementierung patientenschonender Low- und Minimal-Flow-Praktiken Therapieergebnisse zu verbessern und gleichzeitig die Kosten zu senken.

Gasverbrauchsanalyse: Einblicke in den Anästhesiemittelverbrauch

Dashboard Gasverbrauchsanalyse in Dräger Connect

Gasverbrauchsanalyse-Dashboard in Dräger Connect

Dashboard herunterladen

Datensicherheit und Datenschutz

Analyse von Krankenhausdaten - Data Analytics Sicherheitskonzept

Arten von Data Analytics-Anwendungen

„Data Analytics ist die Aggregation, Analyse und Verwendung klinischer, finanzieller, betrieblicher und nicht-traditioneller Daten, die innerhalb und außerhalb des Gesundheitswesens erfasst werden, um Informationen für die Entscheidungsfindung bereitzustellen.“11 

Deskriptive Analytik untersucht in der Regel Daten und Inhalte manuell.

Deskriptive Analytik

Deskriptive Analytik ist die - in der Regel manuell durchgeführte - Untersuchung von Daten oder Inhalten zur Beantwortung der Frage "Was ist passiert?" (oder "Was geschieht?").

Diagnostische Analytik als Form der fortgeschrittenen Analytik.

Diagnostische Analytik

Die diagnostische Analytik ist eine Form der fortgeschrittenen Analytik zur Beantwortung der Frage: "Warum ist es passiert?". Sie zeichnet sich durch Techniken wie Drill-down, Date Discovery, Data Mining und Korrelation aus.

Predictive Analytics als Form der fortgeschrittenen Analytik.

Predictive Analytics

Predictive Analytics ist eine Form der fortgeschrittenen Analytik zur Beantwortung der Frage "Was wird wahrscheinlich passieren?".

Präskriptive Analytik als Form der fortgeschrittenen Analytik.

Präskriptive Analytik

Die präskriptive Analytik ist eine Form der fortgeschrittenen Analytik zur Beantwortung der Frage "Was sollte getan werden?" und zeichnet sich durch Techniken wie Graphenanalyse, Simulation, Berarbeitung komplexer Ereignisse, neuronale Netze aus.

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Kontakt Medical

Dräger Medical Deutschland GmbH

Moislinger Allee 53–55
23558 Lübeck

0800 882 882 0

Rund um Uhr für Sie da.

Quellen

1. Jones, K. (2014). Alarm fatigue a top patient safety hazard. Canadian Medical Association Journal, 186(3), 178

2. ECRI Institute (2018). 2019 Top 10 Health Technology Hazards: Executive Brief

3. Canet et al. (2010). Prediction of postoperative pulmonary complications in a population-based surgical cohort. Anesthesiology, 113(6), 1338-1350

4. Branson et al. (1999). Humidification for Patients with Artificial Airways. Respiratory Care, 44(6), 630-642

5. Bilgi et al. (2011). Comparison of the effects of low-flow and high-flow inhalational anaesthesia with nitrous oxide and desflurane on mucociliary activity and pulmonary function tests. Eur. J. Anesthesiol., 28(4), 279-283.

6. Branson et al. (1998). Anaesthesia circuits, humidity output, and mucociliary structure and function. Anesthesia Intensive Care, 26(2), 178-183.

7. Kilgour et al. (2004). Mucociliary function deteriorates in the clinical range of inspired air temperature and humidity. Intensive Care Med., 30(7), 1491-1494

8. Hönemann C. & Mierke B. (2015). Low-Flow, Minimal-Flow und Metabolic-Flow Anaesthesia. Lübeck: Drägerwerk AG & Co. KGaA.

9. Yasny, J. S., & White, J. (2012). Environmental implications of anesthetic gases. Anesthesia progress, 59(4), 154–158.

10. Bain & Company (2018). Front line of healthcare report 2018.

11. HiMSS (2019). HiMSS20 Conference Education Topics.