Freitag, 28.4.2023 | Finanzen, Unternehmensmeldungen

Dräger mit starkem Umsatzwachstum und positivem Ergebnis im ersten Quartal 2023

Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat ihren Umsatz im ersten Quartal 2023 währungsbereinigt um 18,0 Prozent auf 761,1 Mio. Euro gesteigert.

Man sieht verschiedene Finanzzahlen

Investor Relations Kontakt

Thomas Fischler

Investor Relations

  • Umsatzanstieg von 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal
  • Umsatzwachstum über beide Segmente und alle Regionen
  • EBIT mit rund 29 Mio. EUR deutlich im Plus
  • Spürbare Verbesserung der Lieferfähigkeit sowie temporär hohe Nachfrage nach Beatmungsgeräten in China
  • Auftragseingang leicht unter hohem Vorjahresniveau
  • Jahresprognose bestätigt
„Der erfolgreiche Jahresauftakt stimmt uns zuversichtlich, 2023 wie geplant zu Wachstum und Profitabilität zurückzukehren. Dabei erwarten wir eine weiterhin gute Nachfrage nach unseren Produkten und Services“
Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG

Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat ihren Umsatz im ersten Quartal 2023 währungsbereinigt um 18,0 Prozent auf 761,1 Mio. Euro gesteigert (3 Monate 2022: 649,5 Mio. Euro) und ihre Profitabilität signifikant verbessert: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 29,1 Mio. Euro deutlich im Plus (3 Monate 2022: -35,1 Mio. Euro), die EBIT-Marge stieg um 9,2 Prozentpunkte auf 3,8 Prozent (3 Monate 2022: -5,4 Prozent). Dräger bestätigt die Jahresprognose.


„Im ersten Quartal sind wir mit einem starken Umsatzanstieg und einem deutlich positiven Ergebnis erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet“, sagt Stefan Dräger, Vorstandsvorsitzender der Drägerwerk Verwaltungs AG. „Unsere Lieferfähigkeit hat sich spürbar verbessert. Dadurch konnten wir die möglichen Umsätze aus unserem hohen Auftragsbestand wesentlich schneller realisieren als bisher. Zudem hat sich die deutlich gestiegene Nachfrage nach Beatmungsgeräten in China positiv auf unsere Umsatzentwicklung und unser Ergebnis ausgewirkt.“

Umsatzwachstum über beide Segmente und alle Regionen

Im Segment Medizintechnik stieg der Umsatz währungsbereinigt um 23 Prozent auf 469,9 Mio. Euro (3 Monate 2022: 385,2 Mio. Euro), getrieben durch ein deutliches Wachstum in allen Regionen, insbesondere aber Afrika, Asien und Australien, wo die Umsätze vor allem aufgrund der hohen Nachfrage nach Beatmungsgeräten in China um fast die Hälfte zulegten.

Im Segment Sicherheitstechnik stieg der Umsatz währungsbereinigt um knapp 11 Prozent auf 291,2 Mio. Euro (3 Monate 2022: 264,3 Mio. Euro). Wachstumstreiber waren insbesondere die Regionen Europa und Amerika mit einem jeweils deutlichen Plus, aber auch die Region Afrika, Asien und Australien verzeichnete einen Anstieg.

Deutliche Verbesserung der Profitabilität

Die Ergebnisentwicklung im ersten Quartal 2023 wurde insbesondere durch das starke Umsatzwachstum und die höhere Bruttomarge positiv beeinflusst. Diese stieg hauptsächlich infolge von Preiserhöhungen deutlich auf 45,0 Prozent (3 Monate 2022: 42,2 Prozent). Das Ergebnis nach Steuern verbesserte sich ebenfalls signifikant und belief sich auf 17,2 Mio. Euro (3 Monate 2022: -27,1 Mio. Euro).

Auftragseingang leicht unter hohem Vorjahreswert

Der Auftragseingang lag mit rund 804 Mio. Euro auf einem hohen Niveau und währungsbereinigt nur knapp zwei Prozent unter dem starken Vorjahreswert (3 Monate 2022: 825,7 Mio. Euro). In den Regionen Amerika sowie Afrika, Asien und Australien ging der Auftragseingang deutlich zurück, während die Nachfrage in Europa spürbar zulegte.

Im Segment Medizintechnik lag der Auftragseingang mit 465,3 Mio. Euro währungsbereinigt rund acht Prozent unter dem Niveau der Vorjahresperiode (3 Monate 2022: 507,9 Mio. Euro). Die Nachfrage nach Beatmungsgeräten in China war im ersten Quartal 2023 doppelt so hoch wie in der Vorjahresperiode, gegenüber dem vierten Quartal 2022 ging sie jedoch deutlich zurück. Dräger geht daher davon aus, dass sich dieses Geschäft weiter normalisieren wird.

Im Segment Sicherheitstechnik legte der Auftragseingang währungsbereinigt um mehr als sieben Prozent auf 338,4 Mio. Euro zu (3 Monate 2022: 317,8 Mio. Euro). Wachstumstreiber waren insbesondere Gasmesstechnik, kundenspezifische Systemlösungen sowie unsere Services.

Wachstum und Profitabilität im Gesamtjahr erwartet

Für 2023 rechnet Dräger weiterhin mit einem währungsbereinigten Umsatzanstieg zwischen 7,0 und 11,0 Prozent sowie einer EBIT-Marge von 0,0 bis 3,0 Prozent. Der aktuelle Auftragsbestand ist trotz der deutlich angestiegenen Auslieferungen im ersten Quartal weiterhin hoch. Dadurch wird Dräger auch in den kommenden Monaten signifikante Umsätze erwirtschaften können.

„Der erfolgreiche Jahresauftakt stimmt uns zuversichtlich, 2023 wie geplant zu Wachstum und Profitabilität zurückzukehren. Dabei erwarten wir eine weiterhin gute Nachfrage nach unseren Produkten und Services“, so Stefan Dräger.

Kennzahlen für das erste Quartal (Mio. EUR)

Kennzahlen für das erste Quartal (Mio. EUR)

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält Aussagen über die zukünftige Entwicklung des Dräger-Konzerns. Diese zukunftsbezogenen Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Erwartungen, Vermutungen und Prognosen des Vorstands sowie den ihm derzeit verfügbaren Informationen und sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden. Hinsichtlich solcher zukunftsbezogenen Aussagen kann keine Garantie und keine Haftung für den Eintritt der genannten zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse übernommen werden. Die zukünftigen Entwicklungen und Ergebnisse sind vielmehr abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Sie beinhalten Risiken und Unwägbarkeiten, die sich dem Einfluss des Unternehmens entziehen, und beruhen auf Annahmen, die sich möglicherweise als nicht zutreffend erweisen. Unbeschadet rechtlicher Bestimmungen zur Korrektur von Prognosen übernehmen wir keine Verpflichtung, die in dieser Meldung gemachten zukunftsbezogenen Aussagen zu aktualisieren. Erläuterungen zu den verwendeten Kennzahlen (inkl. alternative Leistungskennzahlen) finden Sie auf unserer Unternehmenswebseite www.draeger.com unter Investoren /Kennzahlendefinitionen.

Neueste Artikel

Man sieht verschiedene Finanzicons
Donnerstag, 25.4.2024 | Finanzen, Quartalsabschluss

Dräger mit solider Geschäftsentwicklung im ersten Quartal 2024

Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat ihren Auftragseingang im ersten Quartal 2024 dank einer insgesamt guten Nachfrage gesteigert.

Eine Hand hält ein Tablet
Donnerstag, 7.3.2024 | Finanzen, Jahresabschluss

Dräger steigert Umsatz und Gewinn im Geschäftsjahr 2023 deutlich und zahlt wesentlich höhere Dividende

Die Drägerwerk AG & Co. KGaA hat ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2023 währungsbereinigt um 13,1 Prozent auf 3.373,5 Mio. Euro gesteigert 

Der Dräger Newsroom

Der Dräger Newsroom

Die neuesten Nachrichten und Updates, direkt von Dräger. Stöbern sie durch unsere Storys, Pressemitteilungen oder Publikationen.

Kontakt

Eine Frau lacht in die Kamera

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck

+49 451 882 0

Rund um die Uhr für Sie da.