Mittwoch, 25.10.2023 | Sicherheitstechnik, Produkt

Ex-geschütztes Gateway erhöht die Sicherheit in gefährdeten Bereichen

Dräger ConHub automatisiert und erweitert die Bereichsüberwachung mit Live-Daten mobiler Gasmessgeräte

Produktbild des Dräger ConHub, eine schwarze Box mit Bedienknöpfen

Pressemitteilung

Caroline Sophie Schröder

Internal & External Communications

  • Gasmessgeräte melden sich automatisch per Bluetooth beim ConHub an, wenn sie sich innerhalb der Reichweite befinden
  • Live-Daten aller Geräte werden in die Cloud von Dräger Gas Detection Connect übertragen 
  • Das ConHub wird erstmalig auf der A+A 2023 vorgestellt und ist voraussichtlich im Frühjahr 2024 verfügbar 


Das Dräger Connectivity Hub (ConHub) ergänzt in besonders gefährdeten Industriebereichen die klassische Bereichsüberwachung. Als Ex-geschütztes Gateway verbindet es automatisch alle in der Nähe befindlichen Dräger-Gaswarngeräte mit der Live Monitoring-Lösung Dräger Gas Detection Connect. Das ConHub überträgt Messwerte und Alarme des Bereichsüberwachers Dräger X-zone 5500/5800 über ein Modbus-Kabel sowie Daten von bis zu 25 mobilen Gasmessgeräten der Typen Dräger X-am 2800/5800 und Pac mit Bluetooth-Funktion an die Gas Detection Connect Cloud. Durch eine automatische Positionserkennung mit eingebautem GPS sind die aktuellen Standorte der Geräte jederzeit ersichtlich. Für die Weiterleitung der Mess- oder Positionsdaten in die Cloud stehen WLAN, LTE und später auch LAN zur Verfügung. Die Konfiguration des ConHub sowie alle Updates erfolgen ebenfalls über die Software Gas Detection Connect. 

Gateway kann bis zu 120 Stunden im Dauerbetrieb arbeiten 
Mit dem ConHub können auftretende Alarme zusätzlich an alle angeschlossenen Geräte weitergeleitet werden. Die tragbaren Gasmessgeräte dienen auf diese Weise nicht nur dem persönlichen Schutz ihrer Träger, sondern ergänzen verbunden mit dem ConHub und Gas Detection Connect auch die klassische Bereichsüberwachung. Damit erhöht sich die Sicherheit an Wartungsstandorten, bei Unfällen oder während eines Shutdowns. Das ConHub kann mit seinem Akku bis zu 60 Stunden im Dauerbetrieb arbeiten. Mithilfe eines zweiten Akkus lässt sich die Laufzeit auf bis zu 120 Stunden verlängern. Für den Dauerbetrieb des ConHub steht die Dräger Power Supply Ex zur Verfügung. Sie bietet eine 50 Meter lange Versorgungsleitung von einem sicheren in einen explosionsgefährdeten Bereich. In der Kombination mit dem Bereichsüberwacher Dräger X-zone 5800 ist die Power Supply Ex für den Einsatz in der Zone 0 zugelassen. 

Einfacher Zugang zu allen Bauteilen erleichtert Reparatur und Service 
Der einfache Zugang zu allen elektronischen Bauteilen ermöglicht eine schnelle Reparatur oder Austausch durch den Service von Dräger. Geschulte Benutzer können den Akku sowie alle beschädigten oder dauerhaft verschmutzten Gehäuseteile leicht austauschen. Bereits für das Dräger X-zone 5800 vorhandene Power Supply Ex Geräte können für die kontinuierliche Spannungsversorgung im Ex-Bereich weiterverwendet werden.

Hersteller des ConHub ist die Dräger Safety AG & Co. KGaA. 

Produktfoto Dräger ConHub
Das Dräger ConHub verbindet als Ex-geschütztes Gateway automatisch alle in der Nähe befindlichen Dräger-Gaswarngeräte mit der Live Monitoring-Lösung Dräger Gas Detection Connect. © Drägerwerk AG & Co. KGaA

Neueste Artikel

Fahrer unterzieht sich einem Speicheltest
Donnerstag, 6.6.2024 | Sicherheitstechnik, Produkt

Cannabis-Nachweis: Warum Speicheltests die bessere Wahl sind

Drogenschnelltests stehen vor Technologiewechsel

Man sieht einen Mann in einer Werkstatt bei der Bearbeitung von Holz. Er ist geschützt durch ein Gebläsefiltergerät mit einem Helm und einem Visier.
Donnerstag, 22.2.2024 | Sicherheitstechnik

Gut geschützt bei der Holzbearbeitung

Dräger berät auf der Dach+Holz International über professionelle Atemschutzlösungen und stellt der Holzbranche das Gebläsefiltergerät X-plore 8000 vor

Der Dräger Newsroom

Der Dräger Newsroom

Die neuesten Nachrichten und Updates, direkt von Dräger. Stöbern sie durch unsere Storys, Pressemitteilungen oder Publikationen.

Kontakt

Eine Frau lacht in die Kamera.

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck

+49 451 882 0

Rund um die Uhr für Sie da.