Dienstag, 1.11.2022 | Sicherheitstechnik

Gezieltes Training im Umgang mit PSA kann Arbeitsunfälle vermeiden

Dräger bietet diese Schulungen in überarbeiteter Form und mit neuen digitalen Methoden an.

Ein Mann sitzt vor einem Computer. Neben ihm liegt ein weißer Helm.

Pressekontakt

Caroline Sophie Schröder

Internal & External Communications

  • Atemschutzgerättragende Person nach DGUV G. 312-1901 
  • Unterwiesene Person für tragbare Gaswarngeräte nach T021/T023
  • Freimessen von Behältern und engen Räumen gemäß DGUV G. 313-002

Beim Arbeitsschutz spielt der „Faktor Mensch“ eine entscheidende Rolle: 80 Prozent der Arbeitsunfälle oder Beinaheunfälle sind laut einer Analyse der DEKRA auf menschliches Verhalten zurückzuführen.2 Persönliche Schutzausrüstung (PSA) soll Menschen vor Gesundheitsgefahren an ihrem Arbeitsplatz schützen und sie vor Unfällen, Verletzungen und Erkrankungen bewahren. Dabei muss die Anwendung der PSA jedoch geübt sein. „Fehler können schon bei der Auswahl des richtigen Atemschutzgeräts entstehen und sich beim Tragen des Geräts fortführen. Jeder, der Atemschutz trägt, sollte ein fundiertes Hintergrundwissen besitzen“, erklärt Manuel Hornberger, Technischer Trainer bei der Dräger Academy. Schulungen können das Risiko menschlicher Fehler bei der Arbeit deutlich verringern. Die Dräger Academy bietet Seminare, Trainings und Workshops in verschiedenen Bereichen von der PSA-Ausbildung bis zum Atemschutz-Notfalltraining an. Wichtige Grundlagen für den Umgang mit PSA vermitteln drei überarbeitete Trainings mit verbesserter Optik und Didaktik zur „Atemschutzgerättragenden Person nach DGUV G. 312-190 für filtrierenden oder isolierenden Atemschutz sowie Fluchtgeräte und Selbstretter“, zur „Unterwiesenen Person für tragbare Gaswarngeräte nach T021/T023“ und für das „Freimessen von Behältern und engen Räumen gemäß DGUV G. 313-002“.

Die Trainings können in Präsenz und ab sofort auch als Web Based Trainings oder Blended Learning-Angebote absolviert werden. Damit fügen sie sich flexibel in den Arbeitsalltag ein. Im Blended Learning lernen die Teilnehmenden die theoretischen Inhalte zunächst online über eine Präsentation mit Sprechertexten, Bildern, Videos und interaktiven Elementen kennen.

Anschließend folgt ein praktischer Teil in Präsenz in kleinen Gruppen von maximal 12 Personen.


Anbieter der Trainings ist die Dräger Safety AG & Co. KGaA.

1 Für filtrierenden oder isolierenden Atemschutz sowie Fluchtgeräte und Selbstretter

2 DEKRA (2021). Arbeitssicherheitsreport 2021, S. 22. URL: https://www.dekra.de/de/arbeitssicherheitsreport-2021/

Neueste Artikel

Fahrer unterzieht sich einem Speicheltest
Donnerstag, 6.6.2024 | Sicherheitstechnik, Produkt

Cannabis-Nachweis: Warum Speicheltests die bessere Wahl sind

Drogenschnelltests stehen vor Technologiewechsel

Man sieht einen Mann in einer Werkstatt bei der Bearbeitung von Holz. Er ist geschützt durch ein Gebläsefiltergerät mit einem Helm und einem Visier.
Donnerstag, 22.2.2024 | Sicherheitstechnik

Gut geschützt bei der Holzbearbeitung

Dräger berät auf der Dach+Holz International über professionelle Atemschutzlösungen und stellt der Holzbranche das Gebläsefiltergerät X-plore 8000 vor

Der Dräger Newsroom

Der Dräger Newsroom

Die neuesten Nachrichten und Updates, direkt von Dräger. Stöbern sie durch unsere Storys, Pressemitteilungen oder Publikationen.
Eine Frau lacht in die Kamera.

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck

+49 451 882 0

Rund um die Uhr für Sie da.