Automatische Atemschutzüberwachung für die Feuerwehr

Dräger FireGround erhöht die Sicherheit von Atemschutzgeräteträgern

  • Live-Informationen über Atemschutzgeräteträger per App
  • Verbunden mit Pressluftatmer Dräger PSS AirBoss Connect oder Kreislauf-Atemschutzgerät BG ProAir
  • Fernüberwachung durch optionale Web-Anwendung

23.06.2022 | Pressemitteilung

Download PDF

draeger-43d-D-2465-2022-3-2.jpg

In der FireGround App stehen alle Live-Informationen kompakt und übersichtlich zur Verfügung.

draeger-43d-D-38369-2021-3-2.jpg

Dräger FireGround ermöglicht eine ständige Nachverfolgung der Atemschutzgeräteträger im Einsatz und erhöht damit ihre Sicherheit erheblich.

draeger-43d-D-2467-2022-3-2.jpg

Über die optionale Web-Anwendung von Dräger FireGround ist eine Fernüberwachung, Berichterstellung und Datenauswertung des Einsatzes möglich.

Das hochmoderne Atemschutzüberwachungssystem Dräger FireGround gibt der Atemschutzüberwachung und der Einsatzleitung automatisch Live-Informationen über die Atemschutzgeräteträger. Es ermöglicht ihre ständige Nachverfolgung und erhöht damit die Sicherheit im Feuerwehreinsatz erheblich. Dräger FireGround schafft ein eigenes geschlossenes Netzwerk am Einsatzort, das unabhängig von vorhandenen Kommunikationsnetzwerken und Stromnetzen funktioniert. Dräger FireGround wird mit dem Pressluftatmer verbunden. Der Dräger PSS AirBoss Connect ist so konzipiert, dass die Anmeldung an das Atemschutzüberwachungssystem automatisch mit dem Öffnen des Flaschenventils aktiviert und die Verbindung hergestellt wird. Alle relevanten Daten des aktiven Atemschutzgeräteträgers können übersichtlich in der Dräger FireGround App auf dem Tablet abgelesen werden. Dräger FireGround vereinfacht den ständigen Austausch von Daten. Der Einsatzstellenfunk (DMO) wird reduziert und der Funkverkehr ist frei für wichtige taktische Nachrichten.

Automatische Alarmübermittlung
Der Dräger PSS AirBoss Connect übermittelt unterschiedlichste Alarme: den Flaschendruck, die Berechnung der Restzeit bis zum Warnsignal (TTW), ein manuelles Notsignal, einen Alarm bei Bewegungslosigkeit sowie einen Temperaturalarm. Hinzu kommen Kommunikationsalarme und Bestätigungen wie eine allgemeine Evakuierungsmeldung.

Kommt es zu kritischen Situationen, ist die Einsatzleitung durch die Live-Informationen und die übermittelten Alarmmeldungen immer informiert. Sie kann sofort Kontakt zu den betroffenen Atemschutzgeräteträgern aufnehmen. Dräger FireGround zeigt alle aktiven Pressluftatmer an, entweder über individuelle Ausrüstungskennungen oder mit dem Namen des Geräteträgers.
Jeder Pressluftatmer oder jede Einsatzkraft lässt sich per Drag-and-drop einem Trupp hinzufügen. Auf diese Weise können vordefinierte Trupps aufgestellt oder hinzugefügt werden.

Optionale Web-Anwendung
Mit der optionalen Dräger FireGround Web-Anwendung wird eine Fernüberwachung des Einsatzes möglich. Werkstatt-, Management- und den Einsatz leitendes Personal können überall die vor Ort generierten Daten wie z. B. Druckmesswerte, Alarme und alle weiteren Daten, die der Benutzer der Dräger FireGround App teilt, nutzen und einsehen. Dafür ist eine Verbindung des Dräger FireGround HUBs mit der Dräger Safety Cloud per LTE erforderlich. Um auf Dräger FireGround Web zuzugreifen, werden lediglich ein Gerät und ein Internetbrowser benötigt.

Anbieter von Dräger FireGround ist die Dräger Safety AG & Co. KGaA.

Download PDF

Hinweis: Die in dieser Presseinformation erwähnte Lösung wird anfangs nicht in allen Ländern verfügbar sein. Um weitere Informationen zur Verfügbarkeit von Produkten in Ländern außerhalb Deutschlands zu erhalten, besuchen Sie bitte die jeweilige Länder-Webseite oder wenden Sie sich an die lokale Dräger-Vertriebsorganisation.

Bildmaterial

draeger-43d-D-2465-2022-9-11.jpg
Automatische Atemschutzüberwachung für die Feuerwehr
ZIP, 11,9 MB

Download PDF

Verwandte Themen

newsroom-draeger-momente-3-2-vZiEE_tWWZo.jpg

Der Dräger Newsroom

Tauchen Sie ein in Geschichten aus der Dräger-Welt. Stöbern Sie in unseren Pressemitteilungen und Publikationen oder laden Sie sich Bilder vom Unternehmen oder Produkten herunter. Auch Videos finden Sie in unserem Newsroom.

Interschutz_Pressemitteilung-3-2-D-35916-2021.jpg

INTERSCHUTZ 2022: Dräger zeigt Brandschutz der Zukunft

Auf der INTERSCHUTZ 20221 in Hannover präsentiert Dräger vom 20. bis 25. Juni sein neues Portfolio bestehend aus Produkten und digitalen Lösungen für die Brandbekämpfung und Einsatzleitung. „Wir möchten zeigen, wie moderner Brandschutz der Zukunft aussieht.

draeger-43d-D-2465-2022-3-2.jpg

Zur Produktseite

Sie wollen weitere Informationen über die vorgestellten Produkte? 

Ihre Ansprechpartner

Haben Sie Fragen, möchten Sie ein Interview vereinbaren, benötigen Sie individuelles Bildmaterial oder sind Sie an weiterführenden Informationen interessiert? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ausschließlich Anfragen von Medien beantworten können.

Melanie Kamann

Communications


Tel. +49 451 882-3202

melanie.kamann@draeger.com

Caroline Sophie Schröder

Fachpresse

Tel. +49 451 882-3179

carolinesophie.schroeder@draeger.com

Thomas Fischler

Investor Relations


Tel. +49 451 882-2685

thomas.fischler@draeger.com

Pressemitteilungen Dräger

Weitere Pressemitteilungen

Lesen Sie weitere Pressemeldungen aus dem Bereich der Medizin- und Sicherheitstechnik. Vom Krankenhaus über die Industrie bis zur Feuerwehr verlassen sich Menschen weltweit auf unsere Produkte: hochmoderne Technik, die echte Ingenieurskunst mit der digitalen Zukunft verbindet. Mit über 130 Jahren an Erfahrung, Herzblut und den mutigen Ideen von mehr als 15.000 Mitarbeitenden setzen wir uns dafür ein, dass aus Technik „Technik für das Leben“ entsteht.

Zum Presse-Center

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Briefumschlag

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck

+49 451 882 0

Rund um die Uhr für Sie da.