Mehr Energie für die eigentliche Mission

Dräger LAR 8000 hält die Atemarbeit für Taucher gering

  • Kreislauftauchgerät für taktisches Tauchen
  • Einsatz im geschlossenen oder halbgeschlossenen Kreislauf
  • Geringer Atemwiderstand für schnellere Regeneration

25.01.2021 | Pressemitteilung

Download PDF

Equipped diver
LAR 8000

Lübeck – Ein erhöhter Umgebungsdruck und dessen Auswirkungen auf den menschlichen Körper sowie ein zunehmender Atemwiderstand, insbesondere bei tiefen Tauchgängen, sind zwei der typischen Herausforderungen beim Tauchen.1 Das neue Kreislauftauchgerät LAR 8000 von Dräger ist vor allem für das taktische Tauchen bei Spezialkräften des Militärs und der Polizei konzipiert. Bei der Entwicklung lag ein besonderes Augenmerk darauf, einen möglichst geringen Atemwiderstand des Tauchgeräts zu gewährleisten. „Ein geringer Widerstand beim Atmen sorgt dafür, dass Einsatzkräften mehr Energie bleibt, um ihre eigentliche Aufgabe zu erfüllen“, führt Stephan Bohlen, Produktmanager für Kreislauftauchgeräte bei Dräger, aus. „Mittelfristig können so kürzere Regenerationszeiten zwischen Einsätzen erreicht werden.

Schneller einsatzbereit
Das non-magnetische Dräger LAR 8000 kann im geschlossenen Kreislauf eingesetzt werden, um die Bildung von Blasen zu vermeiden. Ein Gebrauch im halbgeschlossenen Kreislauf ist ebenfalls möglich. Hierbei kommt Nitrox zum Einsatz, um größere Tiefen erreichen zu können.

Die vorgefüllte, gebrauchsfertige Dräger DiveSorb® Go Kartusche stellt eine schnellere Einsatzbereitschaft her. Eine lange Vorbereitung des Atemkalks mit der Gefahr, den Behälter zu unter- oder zu überfüllen fällt durch die Verwendung fertiger Kartuschen weg. Auch jeglicher Hautkontakt mit dem Atemkalk kann auf diese Weise vermieden werden.

Hersteller des LAR 8000 ist die Dräger Safety AG & Co. KGaA.

Dräger-Tauchtechnik
Dräger entwickelt seit mehr als 100 Jahren Technik für das professionelle Tauchen. 1912 entwickelte Heinrich Dräger das erste tragbare schlauchlose Tauchgerät. Ein Jahr später gab es erste Versuche, ein geschlossenes Tauchsystem einzusetzen. Systeme zum Atemluftmanagement von Dräger kommen in den verschiedensten Bereichen zum Einsatz: Neben Unterwasserszenarien wie Scuba-Diving, Raumluftregeneration, z. B. in U-Booten und Druckluftkammern, sind sie auch in der Medizintechnik zu finden.

Download PDF

Bildmaterial

LAR 8000
Dräger LAR 8000
ZIP, 10,6 MB

Download ZIP

Hinweis

Das in dieser Presseinformation erwähnte Produkt wird anfangs nicht in allen Ländern verfügbar sein. Um weitere Informationen zur Verfügbarkeit von Produkten in Ländern außerhalb Deutschlands zu erhalten, besuchen Sie bitte die jeweilige Länder-Webseite oder wenden Sie sich an die lokale Dräger-Vertriebsorganisation.

Ihre Ansprechpartner

Haben Sie Fragen, möchten Sie ein Interview vereinbaren, benötigen Sie individuelles Bildmaterial oder sind Sie an weiterführenden Informationen interessiert? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ausschließlich Anfragen von Medien beantworten können.

Melanie Kamann

Communications


Tel. +49 451 882-3202

melanie.kamann@draeger.com

Caroline Sophie Schröder

Fachpresse


Tel. +49 451 882-3179

carolinesophie.schroeder@draeger.com

Thomas Fischler

Investor Relations


Tel. +49 451 882-2685

thomas.fischler@draeger.com

Pressemitteilungen Dräger

Weitere Pressemitteilungen

Lesen Sie weitere Pressemeldungen aus dem Bereich der Medizin- und Sicherheitstechnik. Vom Krankenhaus über die Industrie bis zur Feuerwehr verlassen sich Menschen weltweit auf unsere Produkte: hochmoderne Technik, die echte Ingenieurskunst mit der digitalen Zukunft verbindet. Mit über 130 Jahren an Erfahrung, Herzblut und den mutigen Ideen von mehr als 15.000 Mitarbeitenden setzen wir uns dafür ein, dass aus Technik „Technik für das Leben“ entsteht.

Zum Presse-Center

Draeger-Envelop-16-9-grey.jpg

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck

+49 451 882 0

Rund um die Uhr für Sie da.