Tragezeitbefreiter Schutzanzug von Dräger

SPC 4700 mit Ventilationsweste für mehr Komfort

  • Kombination aus Anzug und Weste für leichtere Atemschutzausrüstung im Einsatz
  • Neues Anzugmaterial sorgt für höheren Tragekomfort
  • Befreit von der G26-Untersuchung

18.01.2022 | Pressemitteilung

Download PDF

Ein Mann ist dabei, eine Messaufgabe auszuführen. Er trägt dabei den Dräger SPC 4700 Schutzanzug mit einer Ventilationsweste unter dem Anzug und einen Schutzhelm.

Das neue weiche Anzugmaterial des Dräger SPC 4700 ist geräuscharm und weist eine hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien auf.

Ein Mann ist dabei, eine Messaufgabe auszuführen. Er trägt dabei den Dräger SPC 4700 Schutzanzug mit einer Ventilationsweste unter dem Anzug und einen Schutzhelm.

Die Ventilationsweste CVA 0700 wird unter dem Schutzanzug getragen. Sie versorgt Anwender permanent mit sauberer Atemluft und wirkt kühlend.

Der flüssigkeitsdichte Schutzanzug Dräger SPC 4700 hält zuverlässig gefährliche Chemikalien ab. In Kombination mit der unter dem Anzug getragenen Ventilationsweste CVA 0700 sorgt er für einen erhöhten Komfort und mehr Bewegungsfreiheit bei der Arbeit. Das überarbeitete Design der Ventilationsweste reduziert den Geräuschpegel auf unter 70 db(A) und ermöglicht eine einfache, maschinelle Reinigung der Weste. Das neue Anzugmaterial aus CLF1 und CPM2 ist sehr weich und geräuscharm und hat eine hohe Beständigkeit gegenüber Chemikalien.

Erhöhter Komfort bei komplexen Einsätzen

Durch die Kombination aus Schutzanzug und Ventilationsweste können Anwender auf schwere Atemschutzausrüstungen im Einsatz verzichten. Die Ventilationsweste versorgt die Träger permanent mit sauberer Atemluft, die gleichmäßig im Anzug verteilt wird und eine kühlende Wirkung entfaltet. Gleichzeitig wird das Beschlagen der Panoramascheibe des Anzugs verhindert. Eine Safe-Flow-Funktion sorgt konstant für eine ideale Luftzufuhr. Ein automatischer Selbsttest bestimmt den korrekten Luftstrom ohne Vorabtests. Ein akustischer Warnton alarmiert den Träger, wenn die Luftzufuhr unterhalb des vorgegebenen Luftdrucks absinkt oder unterbrochen wird.

Tragezeitbefreites System nach DGUV-Regel 112-190

Das geringe Gewicht und Arbeiten ohne Atemwiderstand sorgen außerdem dafür, dass arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen nicht erforderlich sind. Zusätzlich ist das System tragezeitbefreit nach Regel 112-190 der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) aufgrund seiner Hitzestress verringernden Eigenschaften im Kopf- und Rumpfbereich. Die CVA 0700 ist für die mehrfache Anwendung geeignet. Die Kombination kann auch im explosionsgefährdeten Bereich verwendet werden. Es lässt sich einfach durch andere Systeme von Dräger, wie z. B. den mobilen Kompressoren der Serie PAS MAC oder den Druckluftschlauchgeräten der Serien Dräger MAV und PAS AirPack ergänzen.

Download PDF

Hinweis

Die in dieser Presseinformation erwähnte Lösung wird anfangs nicht in allen Ländern verfügbar sein. Um weitere Informationen zur Verfügbarkeit von Produkten in Ländern außerhalb Deutschlands zu erhalten, besuchen Sie bitte die jeweilige Länder-Webseite oder wenden Sie sich an die lokale Dräger-Vertriebsorganisation.

1 Chemical Laminated Fabric

2 Chemical Protective Meltblown Fabric

Bildmaterial

Ein Mann ist dabei, eine Messaufgabe auszuführen. Er trägt dabei den Dräger SPC 4700 Schutzanzug mit einer Ventilationsweste unter dem Anzug und einen Schutzhelm.
Neue Cloud-Software vernetzt Gaswarngeräte
ZIP, 19,5 MB

Download ZIP

Verwandte Themen

newsroom-draeger-momente-3-2-vZiEE_tWWZo.jpg

Der Dräger Newsroom

Tauchen Sie ein in Geschichten aus der Dräger-Welt. Stöbern Sie in unseren Pressemitteilungen und Publikationen oder laden Sie sich Bilder vom Unternehmen oder Produkten herunter. Auch Videos finden Sie in unserem Newsroom.

pressemitteilungen-draeger-3-2-DL-37011-2021.jpg

Unser Press-Center

Sie sind auf der Suche nach einer aktuellen oder vergangenen Pressemitteilung? In unserem Press-Center finden Sie aktuelle Pressemitteilungen und vergangene bis ins Jahr 2018 zurück. Außerdem finden Sie Pressemappen und Factsheets zum Download. 

draeger-SPC-4700-CVA-0700-3-2-D-1766-2018_300DPI.png

Zur Produktseite

Sie wollen weitere Informationen über das vorgestellte Produkt? 

Ihre Ansprechpartner

Haben Sie Fragen, möchten Sie ein Interview vereinbaren, benötigen Sie individuelles Bildmaterial oder sind Sie an weiterführenden Informationen interessiert? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir ausschließlich Anfragen von Medien beantworten können.

Melanie Kamann

Communications


Tel. +49 451 882-3202

melanie.kamann@draeger.com

Thomas Fischler

Investor Relations


Tel. +49 451 882-2685

thomas.fischler@draeger.com

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck, Deutschland

www.draeger.com

Pressemitteilungen Dräger

Weitere Pressemitteilungen

Lesen Sie weitere Pressemeldungen aus dem Bereich der Medizin- und Sicherheitstechnik. Vom Krankenhaus über die Industrie bis zur Feuerwehr verlassen sich Menschen weltweit auf unsere Produkte: hochmoderne Technik, die echte Ingenieurskunst mit der digitalen Zukunft verbindet. Mit über 130 Jahren an Erfahrung, Herzblut und den mutigen Ideen von mehr als 15.000 Mitarbeitenden setzen wir uns dafür ein, dass aus Technik „Technik für das Leben“ entsteht.

Zum Presse-Center

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Briefumschlag

Drägerwerk AG & Co. KGaA

Moislinger Allee 53–55

23558 Lübeck

+49 451 882 0

Rund um die Uhr für Sie da.