CSE Monitoring

Gefahrstoffe überwachen, Mitarbeiter im Blick haben, Zugangskontrollen steuern – und das alles mit einer zentralen Einheit: Das Dräger CSE Safety Monitoring unterstützt Ihr Sicherheitsmanagement bei allen kritischen Aufgaben wie z. B. Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen.

Ganzheitliche Bereichsüberwachung

Das CSE Monitoring System ist eine innovative Sicherheitslösung für Bereiche, in denen durch Explosionsgefahr, Sauerstoffmangel oder toxische Gase mit einem erhöhten Sicherheitsrisiko zu rechnen ist – beispielsweise bei Arbeiten in Behältern, Silos und engen Räumen. Es führt Gasdetektion, Videoüberwachung, Zugangskontrollen und Kommunikation in einem System zusammen, das individuell und entsprechend der jeweiligen Projektanforderungen konfiguriert wird.

Alle Daten werden vom jeweiligen Einsatzort an eine zentrale Leitstelle übertragen. Von hier aus können bis zu 24 Videobilder zuverlässig von einem Operator überwacht und gesteuert werden. So lässt sich bei Stillständen oder anderen sicherheitskritischen Projekten der Personalaufwand für Sicherheitskräfte spürbar reduzieren und die Sicherheit erhöhen.

Individuelle Konfiguration

Mit dem Dräger CSE Monitoring mieten Sie nicht nur innovative Sicherheitstechnik, sondern erhalten auch eine umfassende Beratung. Denn das System wird bei jedem Projekt individuell konfiguriert – mit der jeweils optimalen technologischen Lösung für Ihre spezifischen Anforderungen, auch für Ex-Zonen.

Systemkomponenten für den zu überwachenden Bereich:

  • Videokontrolle: anwendungsspezifische Kameras für den industriellen Einsatz, zum Beispiel Infrarot-Tag-/ Nachtsichtkamera oder PZT-Netzwerkkamera
  • Gasüberwachung: zum Beispiel mobiler Bereichsüberwacher Dräger X-zone® in Kombination mit Dräger X-am® 5000
  • Zugangskontrolle: ID-Card-, RFID- oder Finger Print Terminal
  • Bi-direktionale Kommunikationseinheit
  • Sendeeinheit: Transmission Control Unit oder Mobile Data Center
  • Zentrale, mobile Sicherheitszentrale

Alle Einsatzkräfte im Blick

Ein mobiler Datenempfänger bündelt alle Informationen und sendet sie an den zentralen Überwachungscontainer. Hier werden die empfangenen Videobilder, die Messwerte, die Kommunikation und die Daten der Zugangskontrollen auf mehreren Monitoren angezeigt, verarbeitet und aufgezeichnet. Der Operator hat alles im Blick und kann, wenn erforderlich, Maßnahmen einleiten. Die eventgesteuerte Managementsoftware unterstützt aktiv die Arbeit des Operators und ermöglicht die Überwachung von bis zu 24 Monitoren durch nur eine Person.

Volle Kontrolle auch im Alarmfall

Ereignisse wie Stromausfall, Ein- und Auschecken, Kommunikationsanfragen oder Gasalarme werden neben dem Hauptmonitor zusätzlich auch auf dem Eventmonitor angezeigt. So sind sie für den Operator sofort sichtbar und er kann im Ernstfall schnell reagieren. Bei Stromausfall schaltet die Kamera automatisch in den Infrarotmodus, damit die Überwachung dauerhaft sichergestellt ist. Zusätzlich wird automatisch ein Notlicht eingeschaltet, damit die Mitarbeiter den Arbeitsbereich sicher verlassen können.

Klare Kommunikation, unmissverständliche Warnsignale

Die Zugangskontrollen in Verbindung mit der bidirektionalen Kommunikation zwischen Personen in gefährdeten Bereichen und der Sicherheitszentrale ermöglicht die effiziente Umsetzung des Arbeitserlaubnisscheinverfahrens. So können Mitarbeiter rechtzeitig gewarnt und auf Fehler aufmerksam gemacht werden.

Jede Zugangskontrolle beinhaltet eine Signal-Ampel, die vor nicht freigegebenen Bereichen mit einer roten Signalleuchte warnt. Zusätzlich ist die Gaswarntechnik mit optischen und akustischen Alarmgebern ausgestattet, um im Alarmfall die Mitarbeiter direkt vor Ort zu alarmieren. Zeitgleich läuft der Alarm in der Sicherheitszentrale auf und wird vom Operator bearbeitet.

Zusatzfunktionen für mehr Übersicht und Kontrolle

Beim Sichten der Videoaufnahmen können mit der Dräger CSE Monitoring Software unsichere Situationen per Mausklick markiert werden. Dies ermöglicht, dass bspw. für qualifizierte Sicherheitsreports oder nachträgliche Analysen auch nach Tagen und Wochen wichtige Videosequenzen zielgerichtet ausgewählt werden können. Insgesamt verfügt das System über eine Kapazität von mehr als 10.000 Stunden Videomaterial.

Maßgeschneiderte Reportings

Das CSE Monitoring liefert vielfältige Standardreports wie Konfigurations- und Tätigkeitsberichte, Besucherberichte und Alarmmeldungen. Die Inhalte von Zugangs-, Video- und Gasreports können zudem verknüpft und an die jeweiligen Anforderungen angepasst werden.

Einsatz auch in Ex-Zonen

Das Dräger CSE Monitoring System wird besonders häufig für Revisions -und Stillstandprojekte eingesetzt. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass die betroffenen Anlagenteile heruntergefahren und entleert sind – Ex-Anforderungen treten hier nicht auf. Grundsätzlich kann das Dräger CSE Monitoring aber auch mit einer Atex-Zulassung geliefert werden. Das System ist auch in großen Stückzahlen kurzfristig lieferbar.

Sicherheit durch Notstromversorgung

Im Falle eines Stromausfalls schaltet das System auf den Akkubetrieb um und kann bis zu eine Stunde lang weiter betrieben werden. Damit bleibt genügend Zeit, die Mitarbeiter aus der Gefahrenzone zu evakuieren.

Weitere Informationen

Die Einzelkomponenten unseres Monitoring Systems finden Sie in der Service Information zum Download unter "Literatur".

Downloads

Katalog: Safety Staffing, de
Katalog: Safety Staffing, de

Ob aufwändige Messverfahren, Personenabsicherung, Überwachung kritischer Arbeiten oder Projektleitung: Für jede Aufgabe können wir Ihnen Spezialisten bereitstellen – bis hin zu einer kompletten Sicherheitsabteilung.

Herunterladen

Produkt Information: CSE Monitoring
Produkt Information: CSE Monitoring

Dräger Confined Space Entry (CSE) Monitoring hilft, die Gefahr von Unfällen zu reduzieren sowie Risiken zu verringern.

Herunterladen

Small Case: BASF On-site, de
Small Case: BASF On-site, de

On-site Safety Services machen die Hände frei für das Kerngeschäft

Herunterladen

Brochure: On-site Safety Service, de