Dräger GS3

​Die Leckageortung gestaltet sich oftmals durch schwer zugängliche Stellen als sehr schwierig. Hier kommt der Leckagedetektor Dräger GS3 zum Einsatz: Nicht größer als ein Kugelschreiber, sind auch schwer zugängliche Stellen kein Problem. Der Detektor für brennbare Gase, wie Erdgas und Flüssiggas, erkennt selbst kleinste Lecks, die es durch ein optisches und akustisches Alarmsignal anzeigt.

Leckagedetektor im Kugelschreiberformat

Da das Dräger GS3 die Größe ähnlich eines Kugelschreibers aufweist, passt es in jede Hemdtasche und kann vom Anwender bequem untergebracht und transportiert werden. Durch seine Schutztasche kann es zudem leicht am Gürtel befestigt werden und ist vor Stößen geschützt. Mit dem Dräger GS3 können Rohrleitungen, aber auch andere Behältnisse und geschlossene Systeme auf Leckagen überprüft werden. Selbst Gasanlagen im Campingbereich, z.B. im Wohnwagen, können mit dem kleinen Gasschnüffler überprüft werden.

Schnelle Ortung von Leckagen

​Das handliche Dräger GS3 spricht schnell auf brennbare Gase wie Erdgas, Flüssiggas, Methan, Propan oder Butan an. Zuverlässig erkennt es selbst kleinste Lecks und signalisiert eine steigende oder fallende Gaskonzentration über das optische und akustische Alarmsignal. So ist z.B. bei Methan die Empfindlichkeit kleiner als 50 ppm bei einem Detektionsbereich von 10.000 ppm. Neben Rohrleitungen können auch andere Behältnisse und geschlossene Systeme auf Leckagen überprüft werden.

Alarmfunktion

Damit kein Alarm unbemerkt bleibt, verfügt das Dräger GS3 neben einem akustischen Signal auch über einen optischen Alarm durch blinkende LEDs.

Einfache Bedienung und Handhabung

​Das Dräger GS3 ist selbsterklärend und lässt sich kinderleicht bedienen. Durch sein Leichtgewicht von nur rund 50 g ist es besonders komfortabel in der Handhabung.

Keine Wartung nötig

​Das Dräger GS3 kalibriert sich bei jedem Neustart automatisch von selbst. Da es sich von selbst kalibriert entfällt eine Wartung.

Einfache Bedienung

​Das Dräger GS3 ist selbsterklärend und lässt sich durch seine 1-Tasten-Bedienung und handlichen Größe kinderleicht bedienen. Die Messbereichsumschaltung erfolgt bei Annäherung an ein Leck lediglich durch Tastendruck. Mit der Funktion „Nullung“ lassen sich auch steigende Gaskonzentrationen feststellen. Bei sinkender Gaskonzentration wird der Nullpunkt automatisch nachgeführt. Nach 10 Minuten Ruhebetrieb schaltet sich das Dräger GS3 automatisch ab.

Leckageortung auch an schwer zugänglichen Stellen möglich

​Aufgrund seiner geringen Größe ist die Leckageortung auch schnell und einfach an schwer zugänglichen Stellen möglich.

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Kontakt Safety

Dräger Safety AG & Co. KGaA

​Revalstraße 1
23560 Lübeck

0800 882 883 0

​Rund um die Uhr für Sie da.