Bereichskontrolleinheit und VoluCount® Bereichskontrolleinheiten

Bereichskontrolleinheit und VoluCount®

Kontakt

Bereichskontrolleinheit und VoluCount®

Die Bereichskontrolleinheit überwacht die medizinischen Gas- und Vakuum-Druckwerte in den jeweiligen Krankenhausbereichen. Darüber hinaus stehen umfangreiche Optionen zur Verbrauchsüberwachung sowie die Einbindung in das Alarm Management zur Verfügung.

Feature Übersicht

​Kontrolleinheit mit Ventilen zur bereichsweisen Absperrung der Gasversorgung im Notfall oder für Wartungsarbeiten.

  • Kontrolliert 1 bis 5 Gase bei minimalem Platzbedarf
  • Patentierter Noteinschlagknopf
  • Elektronische Drucksensoren
  • Bestandteil des Dräger Alarm Management Systems
  • Integrierte Verbrauchsüberwachung: VoluCount (optional)
  • Modulares Konzept zur Einbindung in externe Überwachungssysteme
  • Weitergabe aller Alarmmeldungen und Druckmesswerte
  • Erfüllt die ISO EN 7396-1

Durchdachtes Design

Technisch und optisch fügt sich die Bereichskontrolleinheit harmonisch in jeden Krankenhausbereich ein. Die Anzeigeeinheit bietet die Möglichkeit zur Beschriftung mit der jeweiligen Gasart und dem überwachten Bereich. Druckwerte sowie Betriebs- und Alarmsignale sind jederzeit klar zu erkennen.

Vielseitiger Einsatz

​Mit 1 bis 5 Bestückungsplätzen kann die Bereichskontrolleinheit variabel auf den Bedarf der Bereiche abgestimmt werden. Die kompakte Einheit aus Edelstahl eignet sich zur Montage in oder auf Leichtbauwänden und konventionellem Mauerwerk.

Verwendung im Notfall

​Im Notfall kann die Tür der Bereichskontrolleinheit mit Hilfe des Noteinschlagknopfes geöffnet werden. Anschließend lassen sich die übersichtlich angeordneten Ventile schnell und sicher absperren. Wenn die Gasversorgung unterbrochen wurde, können über die Noteinspeisepunkte lokale, externe Gasquellen angeschlossen werden.

Zuverlässiges Monitoring

Alle Gasdruckwerte werden von elektronischen Drucksensoren überwacht. Optische und akustische Alarmfunktionen informieren sofort über Druckabweichungen. Druckwerte werden unabhängig von der Stromversorgung angezeigt.

Flexible Integration

Die Bereichskontrolleinheit kann mit verschiedenen Schnittstellen-Modulen, zur Weiterleitung von Alarmen und Druckmesswerten an externe Überwachungssysteme, ausgerüstet werden. Relaismodule bieten potentialfreie Kontakte für alle Alarmsignale. Die Bereichskontrolleinheit wird über das Alarm System Interface in das Alarm Management System eingebunden. So können alle Alarme in allen Bereichen des Krankenhauses angezeigt und sämtliche Alarmsignale sowie analoge Druckmesswerte an ein zentrales Überwachungssystem übermittelt werden.

Optionale Verbrauchsüberwachung

Die VoluCount-Option kann vollständig in die Bereichskontrolleinheit eingebunden und in ein bereits vorhandenes Gebäudemanagementsystem integriert werden. Zur Verbrauchsüberwachung mit VoluCount stehen kalibrierte Sensoren für Druckluft, O2, N2O, CO2 und Luft für chirurgische Werkzeuge zur Verfügung. VoluCount ermöglicht die individuelle Einstellung von Messbereichen und Alarmschwellen. Messwerte können an externe Überwachungssysteme übermittelt werden. Die Anzeige der Messwerte ist nur autorisierten Personen zugänglich.

Effektive Kostenkontrolle

VoluCount erfasst den Gasverbrauch für einzelne Bereiche. Dadurch können Sie Ihre Kosten exakter kontrollieren, Einsparpotenziale identifizieren und detaillierter vorausplanen. Auch eventuelle Leckageverluste können schneller ermittelt und behoben werden.

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Kontakt Dräger Medical Deutschland GmbH

Dräger Medical Deutschland GmbH

​Moislinger Allee 53-55
23558 Lübeck

0800 882 882 0

​Rund um die Uhr für Sie da.