Dräger X-zone® 5500 Mehrgasmessgeräte

Dräger X-zone® 5500

Kontakt

Dräger X-zone® 5500

Moderne Bereichsüberwachung – das Dräger X-zone® 5500 ist in Kombination mit den Gasmessgeräten Dräger X-am® 5000, 5100 oder 5600 für die Messung von einem bis sechs Gasen geeignet und erweitert die mobile Gasmesstechnologie zu einem umfassenden System mit flexiblen Einsatzmöglichkeiten.

Innovative Bereichsüberwachung

Das Dräger X-zone 5500 erweitert die personenbezogenen Gasmessgeräte Dräger X-am 5000, 5100 und 5600 zu neuartigen Bereichsüberwachungsgeräten mit vielen Anwendungsmöglichkeiten. Eine patentierte Kombination für mehr Sicherheit – zusätzlich zu den persönlichen, am Mann getragenen Geräten werden diese robusten und wasserdichten Bereichsüberwacher an den Orten aufgestellt, an denen mit einem Gasaustritt gerechnet werden muss.

Eindeutige Warnung

Schon von weitem zeigt der grüne LED-Leuchtring an, ob die Luft frei von toxischen und brennbaren Gasen ist. Wird eine Gasgefahr detektiert, wechselt die Farbe von Grün zu Rot und gewährleistet somit eine klare visuelle Wahrnehmung. Zusätzlich erfolgt eine lautstarke und sehr gut hörbare Evakuierungsalarmierung. Der Gaszutritt im Dräger X-zone 5500 ist so angeordnet, dass das Gas von allen Seiten zum Dräger X-am 5000, 5100 oder 5600 diffundieren kann.

Drahtlose Alarmketten

Bis zu 25 Dräger X-zone 5500 schalten sich automatisch zu einer drahtlosen Alarmkette zusammen. Dieses Zusammenschalten der Bereichsüberwachungsgeräte ermöglicht das schnelle Absichern größerer Bereiche.

Wenn ein Dräger X-zone 5500 einen Gasalarm anzeigt, so überträgt es die Alarmmeldung auf alle Geräte der Alarmkette. Dieser Tochteralarm wird – im Unterschied zu dem rot blinkenden Mutteralarm – in dem LED-Leuchtring grün/rot angezeigt, sodass eine schnelle und einfache Bestimmung des Alarms und des Alarm auslösenden Bereichsüberwachungsgeräts sichergestellt werden kann.

Mit der entsprechenden Konfiguration wird auf dem Display auch die maximale Gaskonzentration im überwachten Bereich angezeigt. Zusammen mit der Anzeige der X-zone-ID wird so eine eindeutige Eingrenzung des Gefahrbereichs möglich.

Dauerbetrieb bis zu 120 Stunden

Der 24-Ah-Akku des Dräger X-zone 5500 ermöglicht bis zu 120 Stunden Dauerbetrieb – bis zu einer ganzen Arbeitswoche.

Weitere Vorteile:

  • 360°-Gaszutritt
  • Zulassung für Ex-Zone 0 (mit Switch-On oder Switch-Off auch für Ex-Zone 1)
  • keine täglichen Funktionstests und Kalibrierungen nach einmaliger Prüfung an Ort und Stelle notwendig
  • individuell konfigurierbar mit PC-Software Dräger CC-Vision (z. B. Alarmfrequenz)
  • induktive Ladeschale: einfach und bequem kontaktlos aufladen

Datenschittstelle Modbus

  • Anbindung an ein Kontrollraumsystem
  • Anschließen an externe Displays, z. B. Visualisation Panel X-zone 5500

Die sichere Art der Bereichsüberwachung

Zeit, Ort und Gaskonzentration sind die wichtigsten Daten im Falle eines Gasaustritts. Denn im Ernstfall zählt jede Sekunde. Deshalb haben wir mit dem Dräger X-zone 5500 samt X-zone Com eine gegenüber einer herkömmlichen Bereichsüberwachung effizientere und deutlich sicherere Art der Bereichsüberwachung entwickelt, mit der Sie Messdaten und Alarme auch außerhalb des Gefahrenbereichs empfangen und einsehen können.

X-zone Com

​Dieses Modul ermöglicht Ihnen einen drahtlosen Zugriff auf die Daten des Dräger X-zone 5500 über das GSMNetzwerk. Von Statusabfragen und Alarmierung per SMS über einen periodischen Versand der Daten via E-Mail und der Ablage auf einem FTP-Server oder in einem Clouddienst – das X-zone Com sendet alle Daten direkt auf das Gerät Ihrer Wahl.

In Kombination mit dem X-zone Com können bis zu 25 Dräger X-zone zu einer drahtlosen Alarmkette verbunden werden. So lassen sich auch große Bereiche akkurat und flächendeckend überwachen. Hierbei genügt ein einziges X-zone Com, um die Daten der gesamten Kette weiterzusenden. So kommen alle relevanten Informationen sekundenschnell bei den Verantwortlichen an.

Auf dem Laptop können die Daten der gruppierten Dräger X-zone auch per Bluetooth angezeigt werden. Mit dem integrierten GPS-Modul wird die Position des X-zone Com und somit auch der Ort der Gefahrenquelle übertragen.

Ein Datenlogger speichert ständig die Messwerte. So ist gewährleistet, dass keine Daten verloren gehen. Trendanalysen sind einfach in der Cloud möglich.

Somit lassen sich alle wichtigen Maßnahmen – von der Evakuierung und Absicherung bis zur Beseitigung des Problems und der Wiederaufnahme der Arbeit – schneller, effizienter und vor allem sicherer umsetzen.

Downloads

Best Practice: Gasdetektion in der Stahlproduktion ArcelorMittal Eisenhüttenstadt
Best Practice: Gasdetektion in der Stahlproduktion ArcelorMittal Eisenhüttenstadt

Kohlenmonoxid ist einer der gefährlichsten Stoffe in der Stahlindustrie. Bei ArcelorMittal haben Sicherheitsmanagement und Werkfeuerwehr mit Dräger ein ganzheitliches Gaswarnsystem entwickelt.

Herunterladen

Broschüre: Dräger-Probenahmeschläuche für tragbare Gasmessgeräte
Broschüre: Dräger-Probenahmeschläuche für tragbare Gasmessgeräte

Herunterladen

Broschüre: Mobile Gasmessgeräte - Übersicht
Broschüre: Mobile Gasmessgeräte - Übersicht

Herunterladen

Broschüre: Spezialisten für Ihre Sicherheit
CC-Vision Software History, en
Dräger X-zone Com Firmware
DrägerSensor & Gasmessgeräte-Handbuch (Ausgabe 6.0), de
Driver for DIRA and MILO Interface
Gas-Vision Version 8.0.0
GasVision Software History, en
IFU SP X-zone 5x00 9033230 ME
IfU SP X-zone 5x00 9033432 me
IFU X-zone 5x00 9033112 ME
IFU X-zone 5x00 Switch Off/On 9033256 ME
QRG X-zone 5x00 9033148
X-zone Com Manager Software
Geräteservice und Reparatur online beauftragen!

Geräteservice und Reparatur online beauftragen!

Besuchen Sie unser Serviceportal „Herstellerservice.de" um Werkstatt-, Vor-Ort-Service oder Zubehör einfach und schnell zu beauftragen.

Zum Serviceportal

Kontakt mit Dräger aufnehmen

Kontakt Safety

Dräger Safety AG & Co. KGaA

​Revalstraße 1
23560 Lübeck

0800 882 883 0

​Rund um die Uhr für Sie da.